Zur Ausgabe
Artikel 5 / 18
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Wie sich die Zürich-Gruppe auf den Markt von morgen vorbereitet Ein neues Konzept für die Ausbildung

In der Versicherungswirtschaft verschieben sich die Akzente. Dies bestätigt auch das Gemeinschaftsprojekt "Assekuranz 2000". Anstelle von Produkteangebot treten vor allem Verkaufs- und Kundenorientierung, mehr Servicequalität und - allgemein gesehen - Marktleistung. Ausbildung ist eine der Optionen, um den neuen Herausforderungen zu begegnen. Mit erheblichem Aufwand wurde 1986 für die marktführende schweizerische "Zürich "-Versicherungs- Gesellschaft eine zukunftsweisende integrale Ausbildungskonzeption entwickelt, die sowohl nach ihrer Entstehungsgeschichte als auch nach ihrer Methodik und Systematik als beispielhaft gelten darf. Die beiden dabei involvierten Autoren präsentieren das neue Ausbildungskonzept in seinen Grundzügen. Insbesondere zeichnen sie den Ausgangspunkt nach sowie die Rahmenbedingungen, die beim Vorgehen gewählten Methoden und Instrumente sowie das Ergebnis. Unter den Instrumenten spielen jene eine besondere Rolle, mit denen der Ausbildungsbedarf ermittelt wurde.
aus Harvard Business manager 2/1988
Felixa. Humm, Daniel Glur
Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 5 / 18
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel