Zur Ausgabe
Artikel 16 / 26
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Wie PricewaterhouseCoopers Weiterbildung organisiert Fit für den Bit

Bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC hat die digitale Weiterbildung der Mitarbeiter oberste Priorität. Eine App hilft allen, individualisiert ihre Wissenslücken zu schließen. Und 1000 Mitarbeiter sind fürs Lernen sogar zwei Jahre lang von ihren üblichen Aufgaben befreit.
aus Harvard Business manager 4/2019
Foto: Jakob Schnetz

Sie können den Artikel leider nicht mehr aufrufen. Der Link, der Ihnen geschickt wurde, ist entweder älter als 30 Tage oder der Artikel wurde bereits 10 Mal geöffnet.

Überall in unserer Gesellschaft und in allen Branchen ringen Führungskräfte und Unternehmen darum, den Wert von Daten zu erschließen, die technische Seite von Geschäftsprozessen zu verbessern und für ihre Kunden, Klienten und Mitarbeiter optimierte, digital erweiterte Erfahrungen und Erlebnisse zu kreieren. Sie arbeiten daran, ihre eigenen Geschäftsmodelle disruptiv zu verändern, bevor es jemand anderes tut. Dies lässt sich nur mit erheblichen Investitionen in Talente erreichen.

Derzeit sind etwa 500.000 Techjobs in den USA unbesetzt – eine Zahl, die sich bis 2020 voraussichtlich noch verdoppeln wird. Daher wissen Führungskräfte, dass sie ihren Bedarf an hoch qualifizierten Mitarbeitern nicht einfach durch Neueinstellungen decken können. Dazu kommt: Jobsuchende interessieren sich vor allem für Unternehmen, die in ihre Entwicklung investieren – und die dazu beitragen, dass ihre berufliche Zukunft in einer digitalen, datengesteuerten Wirtschaft gesichert ist.

Führungskräfte stehen vor der Frage, ob sie Know-how von außen ins Unternehmen holen sollen, beispielsweise durch Neueinstellungen, Beteiligungen oder Akquisitionen. Dabei übersehen sie oft, dass sie genauso gut auch ihre aktuellen Mitarbeiter weiterqualifizieren können. Deren Fähigkeiten zu erweitern ist essenziell für Unternehmen, die ihre Daten-, Digital- und Technologiestrategie vorantreiben wollen. Gleichzeitig hilft es Mitarbeitern, ihre persönliche Zukunft und ihre Bedeutung für den Arbeitsmarkt zu sichern.

Es ist Aufgabe der Mitarbeiter, sich bewusst für ihre digitale Weiterbildung zu entscheiden sowie Zeit und Mühe in neues Wissen und neue Fähigkeiten zu investieren. Aufgabe der Führungskräfte ist es, darauf zu achten, dass bei diesem Prozess niemand abgehängt wird. Darüber hinaus müssen Führungskräfte Investitionen in das lebenslange Lernen anstoßen, das im 21. Jahrhundert unverzichtbar ist. Bei der digitalen Weiterbildung geht es also im Wesentlichen um eine erneuerte Unternehmenskultur und die Erfahrungen, die Menschen machen – um schließlich ein gemeinsames Wachstumsziel zu schaffen, hinter dem der Einzelne, das Team und das gesamte Unternehmen stehen.

Lead Forward

Der wöchentliche Newsletter für erfolgreiche Führungskräfte

Antonia Götsch, Chefredakteurin des Harvard Business managers, teilt Wissen aus den besten Managementhochschulen der Welt und ihre eigenen Erfahrungen mit Ihnen. Einmal die Woche direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Jetzt bestellen

Bei PwC haben wir eine umfassende Strategie zur Weiterbildung all unserer Mitarbeiter entwickelt. Damit wollen wir ihnen zu etwas verhelfen, was wir "digitale Fitness" nennen. Wir möchten sie mit breitem Wissen auf zahlreichen Gebieten ausstatten, darunter Datenanalyse, künstliche Intelligenz und Automatisierung, Blockchain und Design Thinking. Diese Themen halten wir für extrem wichtig für alle Menschen, die heute im Geschäftsleben tätig sind. Diese Strategie der digitalen Weiterbildung hat für unser Unternehmen oberste Priorität – auch unser Chairman steht dahinter.

Wir entwickeln digitale Fitness durch technologiegestütztes Lernen. Dazu nutzen wir unter anderem Podcasts, Gamification, Kompetenzentwicklung durch virtuelle Realität, Multimediainhalte und Quiz, die über mobile Plattformen laufen und nicht durch die Begrenzungen eines Seminarraums eingeschränkt sind.

Darüber hinaus haben wir eine Digital-Fitness-App entwickelt, die den digitalen Sachverstand jedes Mitarbeiters bewertet sowie jene Werkzeuge und Lernressourcen zusammenstellt, die notwendig sind, um Wissenslücken zu schließen und sich selbst zu verbessern. Die App bietet einen individuell zugeschnittenen Lernpfad und liefert gleichzeitig wertvolle Informationen für Personaleinsatzplanung und Kompetenzentwicklung.

Harvard Business manager plus

Jetzt weiterlesen. Mit dem passenden manager Abo.

Einen Monat für € 0,99 testen. Jederzeit kündbar.

Ihre Vorteile:

  • manager magazin+ und Harvard Business manager+ im Paket
  • Alle Inhalte von m+ und HBm+ auf der Seite manager-magazin.de und in der manager-Nachrichten-App
  • Der Inhalt der gedruckten Magazine inkl. E-Paper (PDF)
Jetzt für € 0,99 testen

Sie sind bereits Digital-Abonnentin oder -Abonnent? Hier anmelden

Weiterlesen mit manager+

Immer einen Einblick voraus

Ihre Vorteile mit manager+

  • manager magazin+

    in der App

  • Harvard Business manager+

    in der App

  • Das manager magazin und den Harvard Business manager lesen

    als E-Paper in der App

  • Alle Artikel in der manager-App

    für nur € 24,99 pro Monat

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement?

manager+ wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um einen Monat zum Preis von zurzeit 24,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um manager+ außerhalb dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem manager-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung .

Zur Ausgabe
Artikel 16 / 26
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.