Zur Ausgabe
Artikel 20 / 26

Digitale Personalarbeit bei DB Regio Der Weg zum digitalen Lokführer

Längst nicht alle Unternehmen sind von Haus aus digitalaffin. Die Nahverkehrsbranche etwa ist noch ziemlich analog unterwegs. Bei DB Regio hat man erkannt, dass der Schlüssel zum Wandel im Personalmanagement liegt.
aus Harvard Business manager 9/2017
Foto:

alengo / E+ / Getty Images

Sie können den Artikel leider nicht mehr aufrufen. Der Link, der Ihnen geschickt wurde, ist entweder älter als 30 Tage oder der Artikel wurde bereits 10 Mal geöffnet.

Überall ist heute die Rede vom Internet der Dinge, von cloudbasierten Lösungen, Big Data  und Smart Data. Junge Unternehmen oder Start-ups nehmen ganz natürlich an diesen Entwicklungen teil und treiben sie voran. Doch was ist mit all den Unternehmen, die nicht von Haus aus digitalaffin sind? Unternehmen, die eine ältere und oft konservative Belegschaft haben, die in wenig innovativen Branchen tätig sind?

DB Regio ist so ein Unternehmen – ein Klassiker der Old Economy. Die Branche Nahverkehr hat, vom WLAN abgesehen, bisher so gut wie keine Digitalisierungstrends aufgenommen. Uns stellt der digitale Wandel vor ganz andere Herausforderungen als ein Start-up, denn für uns ist die Veränderung ungleich größer. Das gilt auch für das Personalwesen: Die Rolle als reiner Verwalter von administrativen Prozessen mussten wir ablegen und uns zum aktiven Gestalter im Unternehmen entwickeln.

Profil

Das Unternehmen

Die DB Regio mit Sitz in Frankfurt am Main ist eine hundertprozentige Tochter der Deutschen Bahn und für den Personennah verkehr in Deutschland zuständig. Das 1999 gegründete Unternehmen ist in die Bereiche Schiene (28000 Mitarbeiter) und Bus (9000 Mitarbeiter) unterteilt.

Die Managerin

Marion Rövekamp (56) ist seit 2011 Personalvorständin der DB Regio. Ihre Karriere startete sie bei der Deutschen Tele kom, wo sie Führungskräfte beim Wandel vom Staatskonzern zum börsen notierten Unternehmen begleitete. Nach Stationen als HR-Leiterin bei T-Com und T-Systems grün dete sie in München eine Personalberatung, die sich auf die Begleitung von Veränderungsprozessen spezialisierte.

Als ich 2011 nach vielen Jahren bei der Telekom und als Unternehmensberaterin Personalvorständin bei DB Regio wurde – der Nahverkehrstochter der Deutschen Bahn –, war der Zug der Digitalisierung gerade angefahren. Jeder redete über die Einführung von neuen Technologien per Smartphone und Tablet. Auch wir wollten dabei sein. Aber wie sollten wir unsere Mitarbeiter und Führungskräfte mit auf den Weg in die schöne neue Digitalwelt nehmen?

Bei einem Unternehmen wie DB Regio sprechen wir von 37 000 Mitarbeitern, die täglich rund sieben Millionen Menschen auf der Schiene und in Bussen bewegen. Die Mehrheit unserer Mitarbeiter sind Lokführer, Zugbegleiter und Busfahrer oder verantwortlich für die Technik und Instandhaltung. Ihr Durchschnittsalter liegt bei 46 Jahren. Affinität zu den digitalen Techniken können wir bei ihnen nicht voraussetzen.

Dazu kommt, dass die allermeisten nicht an einem, sondern an zwei oder drei Standorten arbeiten oder sogar rund um die Uhr irgendwo in Deutschland  unterwegs sind. Denn DB Regio ist dezentralisiert wie kaum ein zweites Unternehmen in diesem Land. Trotzdem müssen wir unsere Mitarbeiter bei allen Digitalisierungsvorhaben aktiv einbinden. Ohne ihre Beteiligung wäre jede Initiative zum Scheitern verurteilt.

Altes Denken in den Führungsetagen

Harvard Business manager plus

Jetzt weiterlesen. Mit dem passenden manager Abo.

Einen Monat für € 0,99 testen. Jederzeit kündbar.

Ihre Vorteile:

  • manager magazin+ und Harvard Business manager+ im Paket
  • Alle Inhalte von m+ und HBm+ auf der Seite manager-magazin.de und in der manager-Nachrichten-App
  • Der Inhalt der gedruckten Magazine inkl. E-Paper (PDF)
Jetzt für € 0,99 testen

Ihre Vorteile:

  • Alle Inhalte von HBm+ auf der Seite manager-magazin.de und in der manager-Nachrichten-App
  • Einmal anmelden und auf allen Geräten nutzen
  • Der Inhalt des gedruckten Magazins inkl. E-Paper (PDF)
Jetzt für € 0,99 testen

Sie sind bereits Digital-Abonnentin oder -Abonnent? Hier anmelden

Weiterlesen mit manager+

Immer einen Einblick voraus

Ihre Vorteile mit manager+

  • manager magazin+

    in der App

  • Harvard Business manager+

    in der App

  • Das manager magazin und den Harvard Business manager lesen

    als E-Paper in der App

  • Alle Artikel in der manager-App

    für nur € 24,99 pro Monat

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement?

manager+ wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um einen Monat zum Preis von zurzeit 24,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um manager+ außerhalb dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem manager-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung .

Zur Ausgabe
Artikel 20 / 26
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.