Zur Ausgabe
Artikel 8 / 17
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Worauf es bei einem effektiven und effizienten Einsatz der IDV ankommt Die zehn Erfolgsfaktoren der individuellen Datenverarbeitung

Individuelle Datenverarbeitung (IDV) - mit PC- Software, Datenbanksprachen oder anderen IDV- Werkzeugen - betrachten viele Unternehmen schon als breit anwendbares Hilfsmittel. Denn Datenverarbeitung direkt am Arbeitsplatz der Benutzer bietet eindeutige Vorteile: Kreativität, Initiative und Fachwissen der Anwender in der Fachabteilung lassen sich intensiv nutzen, der Abstimmungsaufwand zur professionellen Systementwicklung reduziert sich merklich und durch das Zusammenführen von fachlicher Kompetenz und praktischer Problemlösung können entscheidungsrelevante Informationen schneller und flexibler gewonnen werden. Allerdings wächst mit zunehmendem PC-Einsatz - in einigen Unternehmen ist beim indirekten Personal bereits ein Penetrationsgrad von 50 Prozent erreicht - das Investitionsvolumen beträchtlich und läßt sich zudem oft nur schwer erfassen. Obendrein gefährdet eine ungeplante, sich explosionsartig ausbreitende Nutzung von Werkzeugen der IDV sowie eine unzureichende Steuerung ihres Einsatzes die Aussagefähigkeit der gesamten Informationsverarbeitung und damit letztlich die Wettbewerbsstellung des Unternehmens.
aus Harvard Business manager 2/1989
Wolfgang Zillessen
Zur Ausgabe
Artikel 8 / 17
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel