Zur Ausgabe
Artikel 2 / 19
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Wie kommt ein Manager zu schlüssigen Entscheidungen? Die Kunst des Denkens

Alle Entscheidungen sind auf die Zukunft gerichtet. Sie beruhen aber immer auf Erfahrungen aus der Vergangenheit: Der Blick nach vorn impliziert den Blick zurück. Das erscheint uns so natürlich, daß wir kaum darüber nachdenken. Doch die Diagnose des Geschehenen und die Prognose des Kommenden sind zweierlei: Bei der Analyse des Vergangenen versuchen wir, die Gründe für unverständliche Ereignisse zu entdecken: Bekannte Wirkungen sollen mit unbekannten Ursachen erklärt werden. Dies verlangt intuitives Denken in Analogien und Bildern. Bei der Vorausschau in die Zukunft - welche Folgen haben bestimmte Handlungen? - wird die Kausalkette auf den Kopf gestellt: Aus bekannten Ursachen sind unbekannte Wirkungen abzuleiten. Das erfordert streng logisches Denken in folgerichtigen Schritten. Die Autoren beschreiben, wie Manager diese beiden Formen von Denken verknüpfen können, um die Alternativen und Konsequenzen von Entscheidungen besser zu bewerten.
aus Harvard Business manager 3/1987
Hillel J. Einhorn, Robin M. Hogarth
Zur Ausgabe
Artikel 2 / 19
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel