Zur Ausgabe
Artikel 6 / 23
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Innovationen Der Wert von Ideen

Von Geoff Tuff
aus Harvard Business manager 7/2011

Haben Sie auch schon einmal darüber gebrütet, ob eine bestimmte Idee von Ihnen es wirklich wert ist, umgesetzt zu werden? Falls ja, befinden Sie sich in bester Gesellschaft. Vorhersagen darüber, ob ein innovativer Einfall realitätstauglich ist oder nicht, sind in der Regel reine Spekulation. Dabei gibt es im Management durchaus Methoden, mit denen das Potenzial einer Innovation bereits im Vorfeld ausgelotet werden kann. Hier ein illustrativer und rechnerischer Ansatz im Schnelldurchgang:

Grafisch Wer ein neues Produkt auf den Markt bringen will, sollte das Wettbewerbsumfeld vorher genau analysieren. Wie leicht wird es die Innovation haben, sich von der Konkurrenz abzuheben? Wichtig ist hierbei, nicht nur auf die Eigenschaften eines Produkts zu achten. Innovationen können zum Beispiel auch die Zahlungsmodelle, die Werbestrategien oder die Vertriebskanäle eines neuen Produkts betreffen.

Die amerikanische Innovationsberatung Doblin, eine Tochter der Monitor Group, hat ein Programm entwickelt, das zehn Facetten von Innovationen herausarbeitet und grafisch darstellt (siehe große Grafik rechts). Eine erfolgsträchtige Innovation ist nach diesem Ansatz besonders farbintensiv - sie bietet nicht nur neue Produktfunktionen (orangefarbene Flamme), sondern sorgt auch bei der Herstellung (gelbe Flamme), aus finanzieller Sicht (grüne Flamme) und im Bereich Marketing und Vertrieb (blaue Flamme) für Neuerungen.

Rechnerisch Der Mehrwert des Neu-en kann mithilfe eines vereinfachten Instruments aus dem Pricing auch quantifiziert werden: Bei der Economic Value Estimation (EVE) dividiert man die Summe der erwarteten Gewinnsteigerungen (oder der erwarteten Ersparnisse) durch den Preis, den die Konsumenten für die beste bereits vorhandene Alternative zu dem neuen Produkt zahlen würden. Je höher der Faktor ist, der dabei herauskommt, desto leichter wird es die Produktinnovation am Markt haben, so die Berater.

Geoff Tuff

(gtuff@monitor.com) ist Partner bei der Strategieberatung Monitor Group. Open ist eine Tochter der Monitor Group und ein Designstudio mit Sitz in New York.

Nachdruck

Nummer 201107016, siehe Seite 104 oder www.harvardbusinessmanager.de © 2011 Harvard Business Publishing

(Grafiken: Designstudio Open)

Zur Ausgabe
Artikel 6 / 23
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel