Zur Ausgabe
Artikel 2 / 14
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Eine Untersuchung von sechs Unternehmen zeigt, welche Kombinationen von Systemmerkmalen zu einem brauchbaren Gleichgewicht führen Das Gleichgewicht zwischen Kreativität und Praktikabilität in der Planung

Jedes formale, langfristig ausgelegte Planungssystem muß einen Kompromiß zwischen "Kreativität" und "Praktikabilität" finden, denn diese beiden Ziele widersprechen sich oft. Nach Ansicht der Autoren läßt sich ein befriedigendes Gleichgewicht durch Variieren der Gestaltungsmerkmale der Schnittstelle von Planung und Budgetierung herstellen. Die Autoren beschreiben zunächst diese Gestaltungsmerkmale und zeigen dann auf, wie sechs Unternehmen verschiedene Kombinationen dieser Merkmale verwandt haben, um einen angemessenen Grad von Kreativität zu erreichen, der sich mit der Praktikabilität vereinbaren läßt.
aus Harvard Business manager 1/1982
John K. Shank, Edward G Niblock, William T. Sandalls jr.
Zur Ausgabe
Artikel 2 / 14
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel