Verhandlungstechnik Clever verhandeln

Viele Deals scheitern, weil sich die Gesprächspartner nicht auf eine Position einigen können. Eine neue Methode der Harvard-Verhandlungsprofis hilft Ihnen, mit etwas detektivischem Spürsinn die Motive der Gegenseite verstehen zu lernen. So erreichen Sie selbst in scheinbar aussichtslosen Situationen einen guten Vertragsabschluss.
Shake hands: Für einen erfolgreichen Abschluss muss man kein Genie sein

Shake hands: Für einen erfolgreichen Abschluss muss man kein Genie sein

Foto: Corbis

Literatur

Verbindung: Zwei Parteien müssen Kompromisse eingehen, um ein Ergebnis zu schaffen

Verbindung: Zwei Parteien müssen Kompromisse eingehen, um ein Ergebnis zu schaffen

Foto: Corbis

Literatur

© 2007 Harvard Business School Publishing