Xing-Ranking Das sind Deutschlands klügste Städte

1 / 21

In welchen deutschen Großstädten arbeiten die gebildetsten Berufstätigen? Dieser Frage ist das Karriereportal Xing  nachgegangen und hat die Angaben von rund drei Millionen Mitgliederprofilen ausgewertet. Berücksichtigt wurden dabei die 20 nach Einwohnerzahl größten Städte. Hier ist das Ranking.

Foto: DPA
2 / 21

Rang 20: Wuppertal

Die Industriestadt mit der Schwebebahn hält die rote Laterne im akademischen Ranking. Allerdings ist das ein Scheitern auf hohem Niveau, denn es handelt sich ja bei den ausgewerteten Datensätzen nicht um einen bunten Bevölkerungsquerschnitt, sondern um die Mitglieder eines Karriereportals. Der Anteil an Berufstätigen mit akademischem Abschluss liegt in Wuppertal bei 29,1 Prozent. Immerhin: Wenn es nach Mitgliedern mit Doktortitel geht, schafft die Stadt es auf Platz 13 von 20.

Foto: DPA
3 / 21

Rang 19: Duisburg

Auch das gibt es in Duisburg, der harten Industriestadt: Idyllische Panoramen wie hier der sommerliche Ausblick auf die Sechs-Seen-Platte (inklusive Eisverkäufer). Der Xing-Akademiker-Anteil der Stadt liegt bei 30 Prozent. Auch bei den Doktoren schafft es Duisburg mit einer Quote von 2,09 Prozent nur auf besagten Rang 19.

Foto: Roland Weihrauch/ dpa
4 / 21

Rang 18: Bremen

Die Stadt ist reich an Weltkulturerbe, wie hier dem stattlichen Rathaus und der Roland-Statue. Schlusslicht ist das Mini-Bundesland bei den promovierten Akademikern mit einer Quote von 2,06 Prozent (Rang 20). Aber auch die Gesamt-Akademikerquote reicht mit 32 Prozent nur für den drittletzten Platz im Ranking.

Foto: Carmen Jaspersen/ dpa
5 / 21

Rang 17: Essen

Stolz verweist die Stadt in ihrem Internetauftritt auf die große Wirtschaftskompetenz: "Mit der RWE AG, der ThyssenKrupp AG, Aldi Nord, der Hochtief AG und der Schenker AG haben fünf der 50 umsatzstärksten Unternehmen Deutschlands ihren Hauptsitz in Essen." Qualifiziertes Personal ist da natürlich gefragt. Unter den Xing-Mitgliedern haben hier 32,2 Prozent einen akademischen Abschluss, 2,72 Prozent sogar einen Doktortitel (Rang 10).

Foto: A3512 Roland Weihrauch/ dpa
6 / 21

Rang 16: Dortmund

Etliche große Konzerne haben in der Stadt zumindest eine große Niederlassung. Die Akademikerquote bei Xing liegt hier bei 34,5 Prozent, 2,23 Prozent können ihren Namen mit einem Doktortitel schmücken.

Foto: ? Ina Fassbender / Reuters/ REUTERS
7 / 21

Rang 15: Bielefeld

Im Jahr 2014 feiert die Stadt ihr 800-jähriges Bestehen (und räumte damit auch souverän die unter dem Stichwort "Bielefeld-Verschwörung" augenzwinkernd in die Welt gesetzten Zweifel an ihrer Existenz aus). Akademikeranteil im Ranking: Mit 35,5 Prozent mehr als ein Drittel. Promoviert haben aber nur 2,15 Prozent (Rang 18).

Foto: DPA
8 / 21

Rang 14: Hannover

Die größten Arbeitgeber der Stadt sind laut Wikipedia Volkswagen Nutzfahrzeuge (15.000 Beschäftigte), das Klinikum Region Hannover (KRH) mit 8500, Continental mit 7800 und die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) mit 7.600 Beschäftigten. Im Ranking reicht die Akademikerquote von 35,7 Prozent für den Platz 14. Bei den Damen und Herren Doktoren steht die Stadt, in der angeblich das reinste Hochdeutsch gesprochen wird, besser da: 2,79 Prozent reichen für Rang 9.

Foto: Julian Stratenschulte/ picture alliance / dpa
9 / 21

Rang 13: Nürnberg

Die Stadt ist der bedeutendste Druckstandort in Deutschland (noch vor Hamburg). Auch Kommunikationstechnologie, Verkehr und Logistik sind wichtige wirtschaftliche Schwerpunkte. Mit 36,1 Prozent Akademikern kann sich Nürnberg sehen lassen. 2,22 Prozent promovierte Berufstätige reichen allerdings nur für Rang 17.

Foto: Daniel Karmann/ picture alliance / dpa
10 / 21

Rang 12: Hamburg

"Meine Perle" nennen die Einwohner der Prachtstadt an der Elbe ihre Heimat gerne. Das Karriereportal Xing hat hier seinen Sitz. Von dessen Hamburger Mitgliedern haben 38 Prozent akademische Bildungsweihen, und 2,42 Prozent haben promoviert (Rang 14).

Foto: Daniel Reinhardt/ dpa
11 / 21

Rang 11: Berlin

Gerne sagt man den Berlinern einen gewissen Hang zum Proletariat nach. Und eine belebende Atmosphäre für Start-Up-Unternehmen und kreative Köpfe aller Branchen. Akademikerquote: 39 Prozent, deutlich über dem Durchschnitt aller Xing-Mitglieder, der bei 35 Prozent liegt. Denselben Rang 11 hat die Stadt im Doktorenranking (2,71 Prozent).

Foto: Johannes Eisele/ picture-alliance/ dpa
12 / 21

Rang 10: Bochum

Die Stadt ist das Zentrum des Ruhrgebiets und besitzt neun Hochschulen, darunter die Ruhr-Universität mit mehr als 40.000 Studierenden. Da überrascht es nicht, dass auch der Akademiker-Anteil der auf Xing aktiven Berufstätigen hoch ist: 39,1 Prozent. Die Doktoren-Quote liegt bei 2,96 Prozent (Rang 7).

Foto: DPA
13 / 21

Rang 9: Köln

Die viertgrößte Stadt Deutschlands (und die größte in Nordrhein-Westfalen) hat viele wirtschaftliche Stärken, darunter eine globale Spitzenreiterrolle im Kunsthandel. 40,6 Prozent Akademiker sind unter den Kölschen Xingern. Und 2,61 Prozent haben promoviert (Rang 12).

Foto: Oliver Berg/ dpa
14 / 21

Rang 8: Leipzig

Mehr als 1000 Jahre alt ist die Stadt und hat eine reiche akademische Tradition; in Goethes Faust heißt es "Mein Leipzig lob ich mir, es ist ein klein Paris und bildet seine Leute". Die Akademikerquote von 42,5 Prozent scheint das zu bestätigen, allerdings haben nur 2,24 Prozent der hiesigen Xing-Nutzer promoviert (Rang 15)

Foto: Hendrik Schmidt/ picture alliance / dpa
15 / 21

Rang 7: Düsseldorf

Die ewige Rivalin Kölns kann sich freuen: Sowohl bei der Gesamtquote der Berufstätigen mit akademischer Bildung (42,8 Prozent) als auch bei denen mit Promotion (3,24 Prozent) hat die Landeshauptstadt die Domstadt überrundet.

Foto: Oliver Multhaup/ AP
16 / 21

Rang 6: Dresden

Mehr als 40.000 Menschen studieren in der Stadt, die neun Hochschulen hat, darunter die Technische Universität. Da bleibt auch im Arbeitsmarkt einiges an Bildung hängen: 43.22 Prozent der Xing-Mitglieder haben studiert, 3,05 Prozent einen Doktortitel (ebenfalls Rang 6).

Foto: Matthias Hiekel/ picture-alliance/ dpa
17 / 21

Rang 5: Frankfurt am Main

Die Bankenmetropole spielt auch bei der Bildung weit vorne mit. 3,3 Prozent Doktoren unter den Xing-Mitgliedern reichen für Rang 4, Hochschulbildung haben 43,23 Prozent.

Foto: Max Rumpenhorst / DPA
18 / 21

Rang 4: Bonn

Die beschauliche Ex-Bundeshauptstadt kann stolze 44,4 Prozent Akademiker im Ranking verzeichnen. Unangefochten ist sie allerdings beim Anteil der promovierten Mitglieder: Mit 4,43 Prozent liegt sie dort auf Platz 1.

Foto: DPA
19 / 21

Rang 3: Münster

Die hohe Akademikerdichte unter Münsters Berufstätigen (44,6 Prozent und 3,76 Prozent Promovierte, das ist ebenfalls Rang 3) mag zum Teil der Tatsache geschuldet sein, dass nicht Industrieunternehmen, sondern Bildungs- und Verwaltungsinstitutionen die größten Arbeitgeber der Stadt sind. Münster gilt deshalb als Westfalens Schreibtisch.

Foto: Horst Ossinger/ picture-alliance / dpa/dpaweb
20 / 21

Rang 2: München

Deutschlands drittgrößte Stadt (1,5 Millionen Einwohner) ist ein wichtiger Finanzplatz und Sitz vieler großer Unternehmen. Fast die Hälfte (46,7 Prozent) der hiesigen Xing-Mitglieder sind akademisch gebildet, und 3,91 Prozent haben einen Doktortitel (ebenfalls Rang 2).

Foto: Frank Leonhardt/ picture-alliance/ dpa/dpaweb
21 / 21

Rang 1: Stuttgart

Die Schwaben wieder: Zwar reicht es beim Anteil der promovierten Berufstätigen (2,9 Prozent) nur für den 8. Platz, beim gesamten akademischen Bildungsspektrum aber liegt die Stadt unangefochten vorne (47,3 Prozent).

Foto: Marijan Murat/ picture-alliance/ dpa