Womango Ältere Aupairs entdecken die Welt

Im reifen Alter noch einmal etwas von der Welt sehen - und als "Granny" oder "Aupair 50+" in einer Gastfamilie Kinder betreuen. Ursula Lanz gehört mit ihrem Vermittlungsdienst "womango" zu den zehn Finalisten des Gründerwettbewerbs Startup-Pioniere.
1 / 3

"Viele Frauen hatten in ihrer Jugend nicht die Möglichkeit, die Welt zu sehen, und später war wegen Beruf und Familie keine Zeit mehr", sagt Ursula Lanz. Das Netzwerk "womango" soll helfen ...

Foto: womango
2 / 3

... denn auch Frauen über 50 können als "Granny" oder "Aupair 50+" in einer Gastfamilie wertvolle Hilfe leisten. Sie können auch älteren Menschen Gesellschaft leisten oder sich in sozialen Projekten engagieren - weltweit.

Foto: Kamel Adjenef
3 / 3

Mit "womango" richtet sich Ursula Lanz aus Graz an interessierte Frauen über 50, aber auch an Familien und Kinder jeden Alters, weltweit. Ziel ist der Aufbau eines globalen Netwerkes, um passende Gastfamilien und Frauen 50+ zusammenbringen zu können.
Alle Finalisten im Überblick

Foto: Alvaro Heinzen
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.