Bilfinger, ThyssenKrupp, ABB Wo Finanzinvestor Cevian das Management aufmischt

Die schwächelnde Stahlsparte von ThyssenKrupp erweist sich zusehends als Bremsklotz. Das verschafft dem zweitgrößten Aktionär Oberwasser. Die Schweden fordern schon länger eine Zerschlagung des Konzerns. Vorstandschef Heinrich Hiesinger stemmt sich bislang erfolgreich dagegen. Aber wie lange noch?
1 / 8
Foto: REUTERS
2 / 8
Foto: ? Lisi Niesner / Reuters/ REUTERS
3 / 8
Foto: © Michael Buholzer / Reuters/ REUTERS
4 / 8
Foto: ThyssenKrupp
5 / 8
Foto: Cevian Capital
6 / 8
Foto: Rolf Vennenbernd/ picture alliance / dpa
7 / 8
Foto: Union Investment
8 / 8
Foto: DPA