Die Geheimnisse der Anasazi Zwischen roten Felsen und tiefen Canyons

Das Reich der untergegangenen Anasazi-Kultur in der Gegend der Four Corners lockt USA-Reisende, die mehr als Monument Valley und Arches Nationalpark sehen wollen. Jared Barrett nimmt Touristen mit in eine Landschaft, die immer noch voller Geheimnisse ist.
1 / 8

Die sogenannte Zitadelle gibt Rätsel auf: Diente das Gebäude als Behausung oder als Stätte für heilige Rituale?

Foto: TMN
2 / 8

Historische Dokumentation: Auf dem Newspaper Rock sind rund 650 Petroglyphen eingeritzt - sie zeigen Menschen und verschiedene Tierarten.

Foto: TMN
3 / 8

Abseilen ins Felslabyrinth: manchmal sind tief in den Felsspalten Wasserreservoires versteckt.

Foto: TMN
4 / 8

Herausforderungen: Auf dem Weg durch die Gegend der Four Corners gilt es, enge Schluchten zu durchqueren.

Foto: TMN
5 / 8

Mehr Offroad geht kaum: Manchen Weg muss man sich geradezu erkämpfen.

Foto: TMN
6 / 8

Insider: Jared Berrett (l) teilt seine Passion für die Schönheit der Four Corners gern mit anderen.

Foto: TMN
7 / 8

Auf Erkundungstour: Die Höhlensysteme sind wie Zisternen mit kühlem Wasser gefüllt.

Foto: TMN
8 / 8

Naturschauspiel: Auf einer Wanderung im Needles District des Canyonlands Nationalparks kommen Wanderer an eindrucksvollen Felsformationen vorbei.

Foto: TMN
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.