4 Dax-Konzerne in den Top Ten Euopas umsatzstärkste Unternehmen

Vier Dax-Unternehmen gehören zu den zehn umsatzstärksten Konzernen in Europa. Im Vergleich zu den USA fallen Europas Top-Konzerne jedoch ab.
1 / 13

Umsatz-Champion in Europa: Volkswagen schaffte 2016 trotz Diesel-Skandal einen Umsatz von 217 Milliarden Euro und setzt sich damit vor dem Ölkonzern Shell an die Spitze des Rankings. Der Umsatz des US-Champions ist dagegen mehr als doppelt so hoch.

Foto: Volkswagen
2 / 13

US-Champion: Der weltgrößte Einzelhändler Wal-Mart kam 2016 auf einen Umsatz von 482 Milliarden Dollar (rund 444 Milliarden Euro), wie aus einer Studie der Unternehmensberatung Ernst and Young (EY) hervorgeht. Der Zweitplatzierte in den USA spielt dagegen in der gleichen Liga wie Volkswagen ...

Foto: CARLOS BARRIA/ REUTERS
3 / 13

Berkshire Hathaway: Die Unternehmens-Holding von Star-Investor Warren Buffett (hier beim Zeitungs-Weitwurf mit Bill Gates) schaffte 2016 einen Umsatz von rund 223 Milliarden Dollar (205 Milliarden Euro) und ist damit in etwa gleichauf mit dem europäischen Zweitplatzierten ...

Foto: DPA
4 / 13

Royal Dutch Shell: Das Umsatzranking in Europa wird von Ölkonzernen und Autoherstellern beherrscht. Shell schaffte 211 Milliarden Euro Umsatz und liegt damit deutlich vor seinem britischen Konkurrenten ...

Foto: REUTERS
5 / 13

BP: Der britische Ölkonzern, der sich nach der Ölkatastrophe rund um die Plattform "Deepwater Horizon" ein grüneres Image verpasst hat, schaffte 2016 165 Milliarden Euro Umsatz. Das ist weniger, als Apple mit dem Verkauf von Handys, Computern und Tablets umsetzt ...

Foto: imago
6 / 13

Apple: Apple schaffte 215 Milliarden Dollar (rund 200 Milliarden Euro) Umsatz und landet damit im US-Ranking auf Rang 3 hinter Wal-Mart und der Berkshire-Holding. In Europa würde Apple damit ebenfalls auf Platz 3 landen - und den Ölkonzern BP ebenso hinter sich lassen wie den deutschen Autobauer ...

Foto: Apple
7 / 13

Daimler: Der Autobauer aus Stuttgart schaffte einen Umsatz von 153 Milliarden Euro. Das bedeutet Platz 4 in Europa vor zwei weiteren Energiekonzernen.

Foto: Daimler
8 / 13

Platz 5: Der Energiehändler Glencore mit Sitz in der Schweiz kam 2016 auf 138 Milliarden Dollar Umsatz, knapp vor dem Ölriesen ...

Foto: ARND WIEGMANN/ REUTERS
9 / 13

Total: Der Ölkonzern schafft es mit 115 Milliarden Dollar Umsatz auf Platz 6. Dahinter kommt ein expansionsfreudiger Autobauer ...

Foto: DPA
10 / 13

Platz 7 - FiatChrysler: Durch die Übernahme von Chrysler hat sich der italienische Autobauer Fiat in das Top-Ten-Ranking hineingekauft. Der Umsatz betrug 111 Milliarden Euro und damit mehr als BMW ...

Foto: HANDOUT / REUTERS
11 / 13

BMW: Mit einem Umsatz von 94 Milliarden Euro landete BMW 2016 auf Rang 8 des Umsatz-Rankings in Europa. Dahinter folgt ein Schweizer Riese ...

Foto: BMW
12 / 13

Nestlé: Der Lebensmittel-Konzern erwirtschaftete 82 Milliarden Euro Umsatz und schaffte es damit ebenso in die Top Ten wie der vierte Dax-Konzern ...

Foto: imago
13 / 13

Siemens: Der Elektronikriese ist mit knapp 80 Milliarden Euro Umsatz noch in den europäischen Top Ten vertreten.Siemens-Chef Joe Kaeser, hier in Begleitung der Kanzlerin, ist gerne auch global unterwegs.

Foto: DPA
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.