Übernahme Britische Autoindustrie komplett in ausländischer Hand

Jaguar, Rolls-Royce, Bentley - und jetzt auch noch die Londoner Taxis: Die britische Autoindustrie ist nach der Übernahme durch die chinesische Geely vollständig in ausländischer Hand. Ein Überblick.
1 / 6

Black Cab: Nach der Übernahme durch den chinesischen Autobauer Geely kann die Produktion der berühmten Londoner Taxis im britischen Coventry weitergehen. Mit der London Taxi Company LTI geht der letzte britische Autobauer in ausländischen Besitz über ...

Foto: Dan Kitwood/ Getty Images
2 / 6

... zumal selbst die Queen mit ihrem Bentley auf ein Gefährt zurückgreift, das zur deutschen Volkswagen-Gruppe gehört. Ebenso ...

Foto: REUTERS
3 / 6

... ist auch das Luxusgefährt Rolls-Royce in Besitz des bayerischen Autobauers BMW.

Foto: Getty Images
4 / 6

Mini: Die einst britische Automarke wird inzwischen erfolgreich von BMW hergestellt und vertrieben. Neben deutschen und chinesischen Autoherstellern sind auch indische Autobauer eingestiegen ...

5 / 6

Jaguar: Die einst britische Automarke gehört mittlerweile zum indischen Tata-Konzern, ebenso ...

Foto: Jaguar
6 / 6

... verleibte sich Tata 2008 mit Range Rover die zweite britische Traditionsmarke ein. Dass die ehemalige britische Kolonie nun zwei Vorzeigemarken Großbritanniens führt, wird auch als Zeitenwende gesehen.

Foto: Land Rover