Tomás Saraceno Spinnennetz über dem Abgrund

Kunst kann auch mal eine Mutprobe sein: Der Installationskünstler Tomás Saraceno lädt derzeit Besucher in ein spektakuläres stählernes Spinnennetz in luftiger Höhe ein. Voraussetzung ist allerdings, schwindelfrei zu sein.
1 / 3

Luftiger Ausruhen: Besucher liegen in der riesigen Rauminstallation "in orbit" des argentinischen Künstlers Tomás Saraceno. In mehr als 20 Metern Höhe über der Piazza des K21 Ständehauses installierte der Künstler eine Konstruktion aus Netzen in der Glaskuppel.

Foto: DPA
2 / 3

Fast schwerelos: Die Besucher umkreisen riesige luftgefüllte PVC-Ballons, die wie überdimensionale Seifenblasen aussehen und die drei Ebenen des stählernen "Spinnennetzes" trennen.

Foto: DPA
3 / 3

Komplizierte Arbeit: 2500 Quadratmeter Sicherheitsnetz breiten sich in drei Ebenen unter der Glaskuppel aus. Bis zuletzt prüften Spezialisten die Statik der tonnenschweren Stahlseile und der bis zu 350 Kilo schweren PVC-Kugeln

Foto: Federico Gambarini/ dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.