Verschnaufpause Teure Kunstwerke 2016

Jahrelang kannten die Preise für superteure Kunst international nur eine Richtung: aufwärts. Nun kühlt sich der überhitzte Markt ab. Aber die Stimmung bleibt trotzdem gut.
1 / 4

Claude Monets Gemälde "Meule" brachte bei Christie's in New York umgerechnet 76 Millionen Euro ein. Es ist das teuerste Gemälde, das 2016 verkauft wurde.

2 / 4

Höchstpreise erzielte auch das Gemälde des norwegischen Künstlers Edvard Munch. "Girls on the Bridge" wechselte bei einer Auktion von Sotheby's in New York für rund 54 Millionen Dollar den Besitzer.

Foto: Richard Drew/ AP
3 / 4

Einer der absoluten Spitzenreiter ist das Gemälde von Modigliani "Nu Couche". Es wurde im vergangenen Jahr bei Christie's für circa 170 Millionen Dollar versteigert. Doch an diese Preise gelangten die Auktionen in diesem Jahr nicht mehr heran.

Foto: AFP
4 / 4

Jean-Michel Basquiats Gemälde "Air Power" wechselte Anfang November für knapp acht Millionen Dollar den Besitzer. Das Werk gehörte zur Sammlung von David Bowie, die von Sotheby's versteigert wurde.

Foto: Tim P. Whitby/ dpa