Trendziel Tel Aviv Leichtes Leben in der Weißen Stadt

Das schöne Leben in Zeiten des Terrors - wie geht das? Europa muss das noch herausfinden. Die Menschen in Tel Aviv machen es vor. Die Lifestyle-Metropole ist liberal, leichtlebig, ausgelassen - und daher vielen Israelis ein Dorn im Auge. Doch der Reisende ist begeistert.
1 / 17

Architektonisches Highlight: Die Weiße Stadt in Tel Aviv umfasst rund 4000 Gebäude im Bauhaus-Stil - sie zählt zum Unesco-Welterbe.

Foto: TMN
2 / 17

Trendmetropole am Mittelmeer: Das jüdisch geprägte Tel Aviv und das eher muslimische Jaffa sind zusammengewachsen und bilden heute die Großstadt Tel Aviv-Jaffa.

Foto: TMN / DPA-Infografik
3 / 17

Sarona ist ein Vergnügungsviertel in Tel Aviv, das auch einen hippen Essensmarkt beherbergt. Am Wochenende kommen dort viele Familien zusammen

Foto: TMN
4 / 17

Yael Schapira bietet in Tel Aviv regelmäßig Street-Art-Touren an. Dabei lernt man einiges über die Stadt und ihre Entwicklung.

Foto: TMN
5 / 17

Straßenkunst: Bemaltes Gebäude in der Nähe der Docks in der Altstadt von Jaffa.

Foto: TMN
6 / 17

Blick von Jaffa in Richtung Tel Aviv: Die Stadtstrände laden im Sommer zum Baden und Flanieren ein.

Foto: TMN
7 / 17

Der Weg aus der Tel Aviver City hinunter nach Neve Tzedek führt über den Carmel Market - und vorbei an jeder Menge orientalischer Süßigkeiten.

Foto: TMN
8 / 17

Strandleben: Tel Aviv ist für seinen Strand und seine Promenade berühmt - besonders im Sommer kommen hier Bewohner und Touristen zusammen, um zu schauen und gesehen zu werden.

Foto: TMN
9 / 17

Die historische Bahnhofsstation Hatachana beherbergt heute Boutiquen und Cafés - und soll ein Symbol des Tel Aviver Lifestyles sein.

Foto: TMN
10 / 17

Tel Aviv hat eigentlich kaum namhafte große Sehenswürdigkeiten, die Stadt lebt von ihrem Flair. Das Kunstmuseum ist aber eine sehenswerte Attraktion.

Foto: TMN
11 / 17

Jaffa ist ein wuseliges Gassengewirr mit zahlreichen Shops, Restaurants und Cafés.

Foto: TMN
12 / 17

Marwan Hashaw ist Mitbetreiber der "Anna Lou Lou"-Bar in Jaffa - ein Ort zum Feiern, unabhängig von Religion oder sexueller Orientierung

Foto: TMN
13 / 17

Küchenchef Tomer Agai vom "Santa Katarina" steht für das moderne, kosmopolitische Tel Aviv

Foto: TMN
14 / 17

Aufgewertetes Viertel: In Florentin ist die Gentrifizierung schon fast abgeschlossen.

Foto: TMN
15 / 17

Designer Mauricio Pollacsek verkauft seine Einzelstücke in einer kleinen Boutique in Florentin - noch ist die Fashionszene in Tel Aviv überschaubar.

Foto: TMN
16 / 17

In ihrem Museum in der Altstadt von Jaffa zeigt die israelische Künstlerin Ilana Goor ihre Werke. Diese sind manchmal durchaus verstörend.

Foto: TMN
17 / 17

Vor der Independance Hall am Rothschild Boulevard hängt die israelische Flagge im Wind. Dort rief David Ben-Gurion 1948 den Staat Israel aus.

Foto: TMN
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.