Stars auf dem roten Teppich Das sitzt. Oder auch nicht.

Und da sind sie wieder: Die opulentesten Roben des Jahres! Welcher Hollywoodstar hat's stilsicher getroffen, wer hätte sich besser ganz anders entschieden? Sehen Sie selbst.
1 / 27

Jennifer Lawrence kam fast zu spät, dafür aber in dieser zauberhaften Robe von Dior.

Foto: REUTERS
2 / 27

Black Jack: Auch 20 Jahre später profitieren Kate Winslet (in Ralph Lauren) und Leonardo DiCaprio (Armani) noch vom Nimbus der "Titanic". In diesem Jahr sind beide nominiert - für DiCaprio sieht es ganz gut aus.

Foto: LUCY NICHOLSON/ REUTERS
3 / 27

Rachel McAdams in einer meergrünen Robe von August Getty Atelier und Schuhen von Stuart Weitzman. Offenbar saß sie aber lange im Auto - oder ihr Stylist hat vergessen, die Sitzfalten noch einmal aufzubügeln.

Foto: Dan Steinberg/ AP/dpa
4 / 27

Niemand kann Red Carpet so wie sie: Cate Blanchett, Mutter aller Couture-Kleider, in einer zart-türkisfarbenen Kreation von Armani. Passend dazu: Tiffany-Schmuck.

Foto: Jordan Strauss/ AP/dpa
5 / 27

Vom Kit-Kat-Club direkt auf den roten Teppich: Die fantastische Kerry Washington in einer Atelier-Versace-Robe, die zwar dezent die Schwarz-Weiß-Debatte bei den Nominierten thematisiert, aber an der Schauspielerin aussieht wie ein Karnevalskostüm - aus der letzten Saison.

Foto: LUCY NICHOLSON/ REUTERS
6 / 27

Oscars so white, Oscars so bright: Lady Gaga in einem Hosenanzug von Brandon Maxwell.

Foto: VALERIE MACON/ AFP
7 / 27

Reese Witherspoon in ihrem klassischen Look: schulterfreie Robe dazu offene, glatte Haare. Nur die Farbe reißt es ein bisschen raus.

Foto: Dan Steinberg/ AP/dpa
8 / 27

Öhm. Was sollen wir dazu sagen. Sie sollte es eigentlich besser wissen. Diese Marchesa-Nummer hat nicht nur zu viel Stoff, sondern passt auch null zu Heidi Klum.

Foto: Jordan Strauss/ AP/dpa
9 / 27

Schwarz und blau - wenn es jemand tragen kann, dann Sylvester Stallone. Seine Frau Jennifer Flavin hätte allerdings die Regel beherzigen sollen: entweder Dekolleté o d e r Bein betonen.

Foto: VALERIE MACON/ AFP
10 / 27

Ein Trend zeichnet sich ab: Weiß! Rooney Mara bleibt Givenchy treu, sammelt mit dem Cut-out allerdings Minuspunkte.

Foto: Jason Merritt/ AFP
11 / 27

Noch mal eine Wiederholungstäterin: Julianne Moore, Preisträgerin 2015 ("Still Alice"), in Chanel. Das sieht gut angezogen aus, mehr aber auch nicht.

Foto: LUCY NICHOLSON/ REUTERS
12 / 27

Blume statt Fliege: Jared Leto könnte mit seinem Gucci-Anzug direkt bei einem mexikanischen Gitarren-Trio einsteigen.

Foto: ANGELA WEISS/ AFP
13 / 27

Ganz klassisch, aber auch ein bisschen altbacken: Jennifer Garner in Atelier Versace

Foto: Mike Nelson/ dpa
14 / 27

Für Charlize Theron werden Couture-Roben wie diese von Dior geschneidert: Neu ist das Rot aber auch nicht.

Foto: Jordan Strauss/ AP/dpa
15 / 27

Noch mal Marchesa, allerdings ein bisschen erwachsener: Chrissy Teigen und Ehemann John Legend.

Foto: Jordan Strauss/ AP/dpa
16 / 27

Noch mal weiß, aber auch echt blass: Olivia Wilde in Valentino.

Foto: LUCY NICHOLSON/ REUTERS
17 / 27

Orange is the new black: Olivia Munn zeigt in Stella McCartney endlich mal Farbe.

Foto: VALERIE MACON/ AFP
18 / 27

Hier sehen wir Red-Carpet-Liebling Naomi Watts - die mit ihrem Kleid von Armani Privé heute allerdings leicht an den Regenbogenfisch erinnert. Das Collier von Bulgari holen das aber leicht wieder raus.

Foto: Jordan Strauss/ AP/dpa
19 / 27

"So gehe ich nicht einmal in meine Stammkneipe." Das Urteil einer Kollegin, die lieber anonym bleiben möchte. Fakt ist: Wenn jemand in schrecklichen Situationen Haltung bewahren kann, dann "Game of Thrones"-Star Sophie Turner - in einem Kleid von Galvan.

Foto: Richard Shotwell/ AP/dpa
20 / 27

Hier sehen wir die britische Schauspielerin Daisy Ridley in Chanel und mit Highheels von Jimmy Choo - für ihre Rolle in "Star Wars" ist sie zwar nicht nominiert, für dieses Outfit sollte sie aber einen bekommen.

Foto: Jordan Strauss/ AP/dpa
21 / 27

Va-Va-Voom: Sofia Vergara in einem nachtblauen Kleid von Marchesa. Hinter so viel Perfektion steckt meist viel Arbeit. Sie müsse sich manchmal regelrecht in ihre Kleider einschnüren, sagte die 40-Jährige vor Kurzem in einem Interview. Sie komme dann regelmäßig "blutend nach Hause".

Foto: Jason Merritt/ AFP
22 / 27

Endlich Gucci!!!!!! Brie Larson, nominiert für "Room". Sie habe ein unfassbares Jetleg, sagte sie den Reportern.

Foto: Jordan Strauss/ AP/dpa
23 / 27

Alicia Vikander in einer märchenhaften Robe von Louis Vuitton und gläsernen Schuhen - was einige an Disney-Prinzessin Belle erinnerte.

Foto: Jordan Strauss/ AP/dpa
24 / 27

"Ich habe nur 15 Minuten gebraucht, um mich fertig zu machen." Klassischer Mindy-Kaling-Humor auf dem roten Teppich. Nein, tatsächlich habe sie ungefähr 72 Stunden nichts anderes gemacht, als sich herauszuputzen. Das Elizabeth-Kennedy-Kleid war trotzdem viel zu gediegen.

Foto: VALERIE MACON/ AFP
25 / 27

"I feel like I'm in my sweats": Ja klar, diese Meerjungrauen-Robe von Calvin Klein sieht an Saoirse Ronan auch super bequem aus. Stoff für Diskussion: die verschiedenen Farben ihrer Chopard-Ohrringe.

Foto: VALERIE MACON/ AFP
26 / 27

Mr. und Mrs. Boring: Eddie Redmayne (in Alexander McQueen) und Ehefrau Hannah im Partnerlook

Foto: Jason Merritt/ AFP
27 / 27

Bond, James Bond: Sam Smith, frisch erschlankt, im Smoking auf dem roten Teppich. Er ist für "Writing's on the wall" nominiert, der Titelsong zu James Bond.

Foto: VALERIE MACON/ AFP