Ski-Mode Von den bunten Bergen kommen wir

Wer sich vergangenen Winter mit Ski- und Snowboard-Mode eingekleidet hat, kann unbesorgt sein: Neon bleibt angesagt. Unter die schreienden Farben mischen sich allerdings gedeckte Töne.
1 / 6

Schreiend: Neonfarbe ist auch dieses Jahr noch in. Marmot kombiniert eine rote Jacke (450 Euro) mit orangefarbener Hose (350 Euro).

Foto: TMN
2 / 6

Lässig: Gerade Snowboarder stehen auf bunte Outfits - hier von Nitro (je rund 180 Euro).

Foto: TMN
3 / 6

Fett: Logos werden gerne übergroß aufgedruckt, bei Völkl etwa auf Jacke (ca. 450 Euro) und Hose (ca. 250 Euro).

Foto: TMN
4 / 6

Abnehmend: Noch gibt es bunte Pistenkleidung, aber sie wird weniger. Völkl kombiniert eine bunte Mütze (ca. 27 Euro) mit dunkler Jacke (ca. 370 Euro).

Foto: TMN
5 / 6

Detailreich: Auch Chiemsee bietet weniger extrovertierte Pistenjacken (rund 130 Euro) an.

Foto: TMN
6 / 6

Dezent: Olivtöne wie bei der Jacke von 8848 Altitude (ca. 330 Euro) sind ein Randtrend der aktuellen Ski-Mode. Wer weiß, vielleicht wird er bald bestimmend.

Foto: TMN