Summer in the City So machen Sie Ihr Büro sommertauglich

1 / 10

Draußen ist Sommer, aber Sie müssen arbeiten? Das muss keine Qual sein. Hier kommen ein paar gute Tipps, wie Sie Ihr Büro in eine freundliche Sommeroase verwandeln können. Denken Sie dabei nicht nur an sich, sondern auch an die lieben Kollegen - jeder freut sich, wenn er mit einer kleinen Erfrischung überrascht wird! Nach einer solchen liebevollen Erfrischung aus dem Office-Eimer geht die Arbeit gleich viel leichter von der Hand!

Foto: picture alliance/ dpa/ Daniel Bockwoldt
2 / 10

Auch wichtig: Die Wahl des richtigen Bürogetränks. Kaffee? Dafür ist es viel zu warm. Sie schlendern mit einem schönen eisgekühlten Drink über den Flur - und arbeiten so auch an ihrem coolen Image.

Foto: AFP
3 / 10

Ähnliches gilt natürlich auch für den mittäglichen Kantinenbesuch. Spaghetti bolognese? Bloß nicht. Überzeugen Sie den Chefkoch Ihres Vertrauens, stattdessen Spaghettieis anzubieten!

Foto: Uwe Anspach/ picture alliance / dpa
4 / 10

Hat Ihre Firma vielleicht eine Dachterrasse? Wunderbar. Mit ein klein wenig Aufwand können Sie dieses architektonische Feature von einer sengenden Schwitzhütte in etwas viel Besseres verwandeln, nämlich...

Foto: DPA
5 / 10

... einen erfrischenden Infinity-Pool. Dafür brauchen Sie nur ein bisschen Teichfolie und einen Gartenschlauch, den Sie von der Kaffeeküche aus auf die Terrrasse führen. Aufdrehen und abwarten - und bald werden Ihnen die Kollegen sehr, sehr dankbar sein.

Foto: REUTERS
6 / 10

Auch Ihr Bürostuhl kann mehr, als Sie denken. Mit ein bisschen Phantasie und handwerklichem Geschick wird er sogar straßentauglich - und Sie kommen endlich mal nach draußen. Bewundernde Blicke sind Ihnen sicher! Achten Sie dabei auch auf das richtige Outfit.

Foto: Arne Dedert/ dpa
7 / 10

Apropos Outfit: Flipflops werden bürotauglich, wenn Sie sich mit echtem Blumenschmuck aufwerten.

Foto: DPA
8 / 10

Spaßfaktor: Sie werden deutlich mehr Freude an Ihrer Arbeit haben, wenn Sie Ihren Schreibtisch durch ein Skateboard ersetzen. Achten Sie nur darauf, dass Sie dann keine wichtigen Unterlagen darauf ablegen. An sehr heißen Tagen...

Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/ dpa
9 / 10

... ist ein Surfbrett natürlich besser. Dafür brauchen Sie nur etwas mehr handwerkliches Geschick und müssen auf Ihrer Dachterrasse noch eine kleine Wellenanlage einbauen.

Foto: JORGE GUERRERO/ AFP
10 / 10

Wenn Ihnen das zu viel Aufwand gibt, gibt es natürlich auch eine einfachere Lösung - schlagen Sie Ihrem Arbeitgeber vor, dass Sie mit Ihrem Arbeitsplatz auf eine Luxusyacht umziehen. Damit haben Sie immer erfrischendes Wasser um sich, und dank Helipad wird auch das Pendeln zur Arbeit erfreulicher, weil Sie sich nicht mehr in die stickige S-Bahn zwängen müssen. Und im Gegensatz zu einem Normbüro ist auf einer Yacht auch deutlich mehr Platz. Sie können so viel effektiver arbeiten, und das freut natürlich auch den Chef! Hat eigentlich nur Vorteile - komisch, dass sich diese einfache Lösung in Deutschland bisher noch nicht so recht hat durchsetzen können.

Foto: AP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.