Kunst in der Pampa Eine Ateliertour in Mecklenburg-Vorpommern

Es gibt Kunstmetropolen wie New York oder Basel. Und es gibt Plüschow und Teterow. Viele Künstler haben sich bewusst entschieden, der Stadt den Rücken zu kehren und in ländlicher Idylle zu arbeiten. Eine Ateliertour.
1 / 10

International: Das Mecklenburgische Künstlerhaus Schloss Plüschow beherbergt jedes Jahr junge Künstler aus aller Welt. Die Werke der Stipendiaten werden regelmäßig ausgestellt.

Foto: TMN
2 / 10

Didier Rousseau: Der Franzose arbeitet gerne mit Holz. Er hat im Künstlerhaus Plüschow gerade aus einem Stück Stamm überdimensionale Erlensamen gesägt.

Foto: TMN
3 / 10

Große Kunst: Sylvester Antony hat in Wrodow einen Stall zur Kunsthalle gemacht und zeigt darin seine Arbeiten.

Foto: TMN
4 / 10

Malte Brekenfeld: Der Künstler ist in Teterow geboren - und seine Werke sind dort auch oft zu sehen, in der Galerie im alten Bahnhof zum Beispiel

Foto: TMN
5 / 10

Früher ein Stall, heute eine Kunsthalle: Sylvester Antony stellt hier in Wodrow eine große Zahl eigener Arbeiten aus.

Foto: TMN
6 / 10

Künstler und Schlossherr: Sylvester Antony lebt in Wrodow und zeigt dort seine Kunstwerke.

Foto: TMN
7 / 10

Zwischen Kunst und Handwerk: Achim Behrens arbeitet als Tischler in Rothen - in seiner Werkstatt fertigt er Möbel und Türen.

Foto: TMN
8 / 10

Ländliche Idylle: Der Verein Rothener Hof hat sich das Ziel gesetzt, einen ehemaligen Kuhstall als kulturelles Zentrum zu nutzen.

Foto: TMN
9 / 10

Am Rand des Dorfes ruht der See: Rothen ist für Künstler genau wie für Urlauber ein angenehmes Fleckchen.

Foto: TMN
10 / 10

Großes Format: Matthias Kanter vor einem seiner Bilder in der Galerie AG in Schwerin - der Künstler lebt in der Nähe.

Foto: TMN
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.