Amerikas Strände Burgenbauen an Texas' Küste

Die Ost- und die Westküste der USA kennt jeder. Doch die Vereinigten Staaten haben noch eine dritte Urlaubsküste. Sie ist rund 600 Kilometer lang und liegt im Südosten von Texas am Golf von Mexiko. Hier kann man lernen, wie man sehr, sehr beeindruckende Sandburgen baut.
1 / 9

Strand so weit das Auge reicht: South Padre Island an der Südküste von Texas

Foto: TMN
2 / 9

Nicht überlaufen: Texas bietet wie hier auf South Padre Island feinsandige Strände und ganzjährig eine angenehme Badetemperatur

Foto: TMN
3 / 9

Hierhin zieht es die Besucher: der historische Teil von Galveston wurde bereits 1836 auf einer Sandbank erbaut

Foto: TMN
4 / 9

Übung macht den Meister: Sägen, kratzen, wedeln und pusten - Andy Hancock zeigt, wie die perfekte Sandburg gebaut wird

Foto: TMN
5 / 9

Andy Hancock baut Sandburgen auf South Padre Island - dafür ist er über Texas hinaus bekannt

Foto: TMN
6 / 9

Nichts für Grobmotoriker: Um solche kunstvollen Sandburgen zu erschaffen braucht es viel Geduld und Übung

Foto: TMN
7 / 9

Für einsame Reittouren bestens geeignet: Ausflug zu Pferd an der Küste von Texas

Foto: TMN
8 / 9

Vergnügungspark am Strand: Galveston mit seinem Historic Pleasure Pier gilt als das nördliche Ende der texanischen Riviera

Foto: TMN
9 / 9

Großer Fang: Die Gegend um South Padre Island ist auch ein gutes Revier zum Sportfischen

Foto: TMN
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.