Neuwagen Rabatte März 2017 Autofrühling brutal - Diese Nachlässe gibts für Bestseller

Im Frühling kaufen die Deutschen gerne Neuwagen - in diesem Jahr kommen sie ziemlich billig davon. Denn die Rabatte für Neuwagen erreichen Höchstwerte, zeigt eine Studie. Das gilt nicht nur für Ladenhüter. Auch bei den Lieblingsautos der Deutschen locken Nachlässe im zweistelligen Prozentbereich.
1 / 13

In den Frühling mit einem Neuwagen starten - so halten es viele Deutsche. Im März wurden deutschlandweit 359.683 Fahrzeugbriefe für Neuwagen ausgestellt, zeigt die Statistik des Kraftfahrtbundesamts (KBA). Das waren 11,4 Prozent mehr als vor einem Jahr, wobei die Zahl der Privatzulassungen stärker zulegte als jene der gewerblichen. Dazu beigetragen hat wohl auch ...

Foto: picture alliance / Klaus Ohlenschläger
2 / 13

... das anhaltend hohe Niveau bei Neuwagenrabatten. "Trotz guter Konjunktur und Nachfrage bleibt das Nachlassverhalten im deutschen Automarkt auf relativ hohem Niveau", heißt es in einer Studie des CAR Center Automotive Research der Universität Duisburg-Essen. Der Neuwagen-Rabattindex des CAR stieg im März auf einen neuen Höchststand ...

Foto: DPA
3 / 13

... was wiederum auf eine Rabattschlacht bislang unbekannten Ausmaßes hindeutet. Das kostet die Autohersteller zwar kräftig Marge, warnt das Universitätsinstitut. Doch die Kunden dürfte es freuen - zumal auch Neuwagen neuester Bauart mit hohen Rabatten angeboten werden. Etwa ...

Foto: DPA
4 / 13

... der Kleinwagen Opel Corsa: Internetvermittler gewährten im März im Schnitt 24,4 Prozent Rabatt auf die Corsa-Variante "Selection" mit 1.2-Liter-Motor, heißt es in der Rabattstudie. In den Autohäusern mag dies weniger sein. Doch schlaue Kunden nutzen die Rabattangebote der Internet-Vermittler, um beim Autohändler ihres Vertrauens harte Preisverhandlungen zu führen. Im März hielt der Corsa auf Platz 8 der meistverkauften Neuwagen in Deutschland.

Foto: Opel
5 / 13

Der Skoda Octavia lag im März mit 5725 Fahrzeugen auf Platz 9 der deutschen Neuwagen-Zulassungsstatistik. Internetvermittler listeten zuletzt im Schnitt 22,3 Prozent Nachlass für die Variante "Active" mit 1,2-Liter-TSI-Aggregat - und ließen damit ordentlich was nach. Die dargestellten Rabatte sind jeweils die mittleren Rabatte bei den vier großen Internetvermittlern in Deutschland. Dabei handelt es um individuelle konfigurierte Neuwagen, nicht um Tageszulassungen oder Lagerwagen.

Foto: Skoda
6 / 13

Opel hat sich mit dem Astra zuletzt Platz 3 der Neuzulassungsstatistik gesichert. Im März wurden deutschlandweit 7069 Fahrzeugbriefe für den Kompaktwagen ausgestellt. Vielleicht lags ja auch an der Großzügigkeit der Rüsselsheimer bei den Nachlässen: Im Internet wird der Opel Astra 1.4 Selection mit 20,2 Prozent Rabatt vom Listenpreis vermittelt.

Foto: Opel
7 / 13

BMWs 1er lag zuletzt an Platz 12 der KBA-Zulassungsstatistik. Ganz taufrisch ist die 2. Generation des Kompaktwagens nicht mehr - vielleicht ist auch das der Grund dafür, warum Internetvermittler den 1er (3-türig, Basismotorisierung 116i) zuletzt mit 20,0 Prozent Nachlass vom Listenpreis anpriesen.

Foto: BMW
8 / 13

Mit 5170 Neulassungen fuhr BMWs 3er zuletzt auf Rang 11 der deutschen Neuzulassungs-Statistik mit. Den BMW 318i vermittelten Internetportale zuletzt mit Nachlässen von im Schnitt 19,5 Prozent - für einen Bayern ist das ein beachtlich hoher Rabattwert.

Foto: BMW
9 / 13

Aber auch die bayerische Konkurrenz aus Ingolstadt mischt weit vorne in der Rabattschlacht mit. Der 1er-Konkurrent Audi A3, in Basisvariante 1.0 TFSI 3türig, ließ sich im März bei Internetvermittlern mit 15,2 Prozent Nachlass ordern. Etwas geringer ...

Foto: Audi
10 / 13

... fielen die Rabatte der Online-Neuwagenvermittler für die Audi A4 Limousine - in Variante 1.4 TFSI S Tronic - aus: Für die gab es via Internet durchschnittliche Listenpreis-Rabatte in Höhe von 14,7 Prozent.

Foto: Audi
11 / 13

Erst seit ein paar Monaten ist die zweite Generation des VW-Kompakt-SUVs Tiguan auf dem Markt. In der März-Zulassungsstatistik hält der Wagen mit 6983 neu registrierten Fahrzeugen auf Rang 4. Über Internet-Makler können Neuwagenkäufer VW Tiguan 1.4 TSI Trendline aktuell mit im Schnitt 14,5 Prozent Rabatt vom Listenpreis erstehen.

Foto: VW
12 / 13

Für das unangefochtene Lieblingsauto der Deutschen, den VW Golf, lassen sich aktuell kräftige Preisabschläge verhandeln. Im März stand der Golf - wie seit Jahren - auf Rang 1 der Neuzulassungsstatistik, zuletzt wurden 23.340 Fahrzeugbriefe für den Kompaktwagen aus Wolfsburg ausgestellt. Bei den Neuwagenvermittlern im Internet kommt der VW Golf 1.0 TSI Trendline aktuell auf einen Rabatt von 14,5 Prozent.

Foto: VW
13 / 13

Der beliebteste Dienstwagen der Nation, der VW Passat, wird Privatkäufern aktuell mit kräftigen Nachlässen schmackhaft gemacht. Für frei konfigurierbare Neuwagen vom Typ VW Passat 2.0 TDI Trendline wiesen die Internetvermittler im März einen Durchschnittsrabatt von 14,4 Prozent auf. Das half aber zuletzt nicht richtig viel. Der VW Passat, lange Zeit die Nummer 2 im KBA-Neuzulassungsranking, stürzte zuletzt auf Platz 18 ab - mit nur mehr 4471 zugelassenen Neuwagen im März 2017.

Foto: Volkswagen
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.