Neusiedler See Wo Wien baden geht

Radfahrer, Weinliebhaber, Kulturbegeisterte, Badegäste: Am Neusiedler See, 60 Kilometer südöstlich von Wien, kommen sie alle auf ihre Kosten. 14 Gourmetlokale und ein fast 1000 Kilometer langes Radwegenetz verbinden Sport und Genuss, und Strandbäder laden zum Faulenzen.
1 / 7

Zwei Länder, ein Nationalpark: In der Nähe des Neusiedler Sees wurden 1989 bei Sopron die ersten Grenzanlagen zwischen Ungarn und Österreich abgebaut

Foto: TMN
2 / 7

Vergnügen für Wassersportler: Der Neusiedler See lockt im Sommer mit Wassertemperaturen von fast 30 Grad Badegäste, Surfer und Segler an

Foto: TMN
3 / 7

Topfeben und bequem: Fast 1000 Kilometer Radwege durchziehen die Region um den Neusiedler See

Foto: TMN
4 / 7

Natur im Fokus: Mit dem Fernglas lassen sich am Neusiedler See zahlreiche Tierarten beobachten...

Foto: TMN
5 / 7

... wie etwa den Säbelschnäbler, der im Schilfgürtel des Sees beheimatet ist

Foto: TMN
6 / 7

Badewanne mit Aussicht: Der Neusiedler See ist für die Wiener ein beliebtes Ausflugsziel

Foto: TMN
7 / 7

Spontanschwimmen schwierig: Wo nicht die Zugänge zum Gewässer freigelegt sind, erstrecken sich mehrere Hundert Meter breite Schilfgürtel am Neusiedler See

Foto: TMN
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.