Nahe der Hauptstadt Mexikos Erde bebt erneut

Einstürzende Gebäude, Menschen auf den Straßen, Rauch über Mexiko-Stadt: In Mexiko hat sich erneut ein starkes Erdbeben ereignet.
1 / 13

Nach dem Erdbeben suchen Rettungskräfte und Freiwillige in den Trümmern eines eingestürzten Hauses in Mexiko-Stadt nach Verschütteten.

Foto: Rebecca Blackwell/ dpa
2 / 13

Das Beben nahe der mexikanischen Hauptstadt hatte nach Angaben des US-Erdbebeninstituts USGS eine Stärke von 7,1 erreicht. Gebäude stürzten ein, Fassaden rissen auf.

Foto: Rebecca Blackwell/ dpa
3 / 13

Erste Räumarbeiten nach dem Abklingen der Nachbeben. Das Beben hat Mexiko-Stadt und die umliegenden Bundesstaaten schwer getroffen und womöglich viele Opfer gefordert.

Foto: Rebecca Blackwell/ dpa
4 / 13

Durch das Beben sind zahlreiche Gasleitungen geborsten. Ein Junge hat sich ein Hemd als Schutz vor den Mund geknotet. Die Gaslecks waren die Ursache für zahlreiche Brände unmittelbar nach den Erdstößen.

Foto: Marco Ugarte/ dpa
5 / 13

Der Bürgermeister von Mexiko-Stadt rief die Bürger dazu auf, ihre Häuser zu verlassen. Der Katastrophenplan für die Hauptstadt ist aktiviert. Präsident Enrique Peña Nieto berief eine Sitzung des nationalen Notfallrats ein.

Foto: Rebecca Blackwell/ dpa
6 / 13

Eine Patientin liegt nach der Evakuierung eines Krankenhauses auf einer Liege auf der Straße.

Foto: Rebecca Blackwell/ dpa
7 / 13

Sind die Angehörigen in Sicherheit? Eine Frau in Mexiko-Stadt an ihrem Handy. Das Beben ereignete sich genau am Jahrestag des schweren Erdbebens von 1985, bei dem etwa 10.000 Menschen um Leben gekommen waren.

Foto: Rebecca Blackwell/ dpa
8 / 13

Wie viele Menschen bei dem jüngsten Erdbeben insgesamt umgekommen sind, ist noch nicht zu überblicken. Die Suche dauert an.

Foto: Armando Meneses/ dpa
9 / 13

Auch die Zahl der Verletzten ist bisher nicht abzusehen.

Foto: Rebecca Blackwell/ dpa
10 / 13

Es gibt aber auch Erfolge: Rettungskräfte feiern, nachdem sie zwei Menschen aus den Trümmern eines eingestürzten Hauses bergen konnten.

Foto: Rebecca Blackwell/ dpa
11 / 13

Auch dieser Mann in Mexiko-Stadt hat Glück: Er konnte befreit werden.

Foto: Rebecca Blackwell/ dpa
12 / 13

Noch wenige Stunden vor den Erdstößen hatten sich die Bürger der Hauptstadt zu einer großangelegten Erdbeben-Übung im Zentrum versammelt.

Foto: Jose Pazos F./ dpa
13 / 13

Menschen standen auf den Straßen von Mexiko-Stadt und hielten Schilder zur Identifikation ihres Gebäudes während der Evakuierungsübung zum Jahrestag des schweren Erdbeben von 1985.

Foto: Isaias Hernandez/ dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.