Mobile Rechner Ultrabooks und Convertibles

Beim Kauf eines mobilen Rechners haben Verbraucher die Qual der Wahl. Soll es das altbewährte Notebook sein oder ein leichtes Ultrabook? Oder entscheidet man sich lieber für ein Convertible, das Notebook und Tablet in einem Gerät vereint?
1 / 6

Ultrabooks wie das Samsung Ativ Book 9 sind schlanker als Notebooks und mehr auf Ausdauer ausgelegt. Häufig gibt es kein optisches Laufwerk.

Foto: TMN
2 / 6

Ultrabooks wie das Acer Aspire S7 haben meist nicht die Leistung großer Notebooks, dafür wiegen sie weniger und halten in der Regel länger durch.

Foto: TMN
3 / 6

Durch das 360-Grad-Scharnier kann dieses Lenovo Yoga 13 auch zum Standbildschirm oder Tablet werden.

Foto: TMN
4 / 6

Convertibles wie der HP Pavilion x360 vereinen Fähigkeiten von Notebook und Tablet. Bei der Leistung sind sie meistens den größeren Geräten unterlegen.

Foto: TMN
5 / 6

Wer Leistung und Mobilität braucht, ist mit einem Notebook, hier das Lenovo Thinkpad T400s, am besten bedient.

Foto: TMN
6 / 6

Der Convertible Aspire R7 von Acer lässt sich im Handumdrehen vom Notebook in ein Tablet verwandeln.

Foto: TMN
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.