Millionenschwere Anwesen Wo in Deutschland die teuersten Villen verkauft werden

1 / 8

Die teuerste Wohnimmobilie, die 2015 in Deutschland den Besitzer wechselte, war eine Villa aus dem 19. Jahrhundert in Berlin Steglitz-Zehlendorf. Das Gebäude samt 7000-Quadratmeter-Grundstück mit Wasserzugang wurde für 15 Millionen Euro verkauft, schreibt der Nobelimmobilienmakler von Poll Immobilien in einem neuen Marktreport.

Foto: Fabrizio Bensch/ REUTERS
2 / 8

Ohnehin werden in Berlin immer mehr Luxusimmobilien jenseits der Eine-Million-Euro-Grenze gehandelt, so der Bericht. 2015 waren es bereits rund 290 Villen und Eigentumswohnungen, so von Poll – ein Rekordwert. (im Bild: eine Villa in Berlin-Wannsee)

Foto: imago/Lem
3 / 8

Zweitteuerstes Objekt 2015 war laut Bericht von von Poll Immobilien, der auf Daten der Gutachterausschüsse beruht und damit ein relativ verlässliches Bild abgeben dürfte, eine Villa für 13 Millionen Euro in Bestlage Münchens sowie …

Foto: REUTERS
4 / 8

... eine Villa zum gleichen Preis in bester Lage von Hamburgs Nobelvorort Blankenese (Bild). Nach Angaben der Experten hat München gemessen am Marktvolumen auch insgesamt unter den Großstädten Deutschlands im Luxussegment die Nase vorn.

Foto: Jens Ressing/ picture-alliance/ dpa
5 / 8

Rund 600 Objekte wurden dort 2015 gehandelt, mehr als in jeder anderen Metropole. Dabei erreicht das Geschäft mit Luxusimmobilien in München laut von Poll Immobilien ein Volumen von mehr als einer Milliarde Euro (im Bild: eine Stadtvilla in München). Es folgt Hamburg mit etwa 390 Verkäufen und einem Volumen von rund 660 Millionen Euro auf Platz 2.

Foto: imago/Karo
6 / 8

Gemessen am Preisniveau dagegen liegt Sylt vorne. Die Nordseeinsel verfügt laut Studie über den teuersten Wohnimmobilienmarkt Deutschlands. Zwar befinden sich die teuersten Wohnlagen auf der Insel in Kampen. Die Topimmobilie 2015 war jedoch eine Villa in Keitum, die für 12,5 Millionen Euro den Besitzer wechselte (im Bild: ein anderes Friesenhaus, ebenfalls in Keitum).

Foto: imago/Joana Kruse
7 / 8

Ebenfalls bei der superreichen Klientel als Wohn- und Ferienort sehr begehrt: Die Gegend um den Starnberger See. Mit einer Villa, die direkt am Seeufer liegt und für 10,8 Millionen Euro verkauft wurde, befindet sich der Standort im 2015er Ranking auf dem fünften Platz.

Foto: A3750 Andreas Gebert/ dpa
8 / 8

Weitere hochpreisige Luxusimmobilien-Deals gab es dem Report des Maklerhauses von Poll Immobilien zufolge 2015 beispielsweise in Düsseldorf (im Bild: eine Villa in Meerbusch), Potsdam, Heidelberg und Frankfurt am Main.

Foto: Engel & Völkers
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.