Zweiter Arbeitkampftag Streik-Tage bei Lufthansa

1 / 4

Das Kabinenpersonal Ufo hat seit Donnerstag die Arbeit niedergelegt, um Lufthansa in Gespräche über höhere Spesen und Zulagen sowie weitere Verbesserungen zu zwingen.

Foto: DPA
2 / 4

Passagiere mussten so wie schon am ersten auch am zweiten Streiktag wieder zahlreiche Ausfälle hinnehmen. Hunderte Flüge wurden am Freitag annulliert - vor allem an den beiden Drehkreuzen der Airline in Frankfurt und München.

Foto: DPA
3 / 4

Lufthansa hat wegen der Streiks der Flugbegleitergewerkschaft Ufo am Freitag rund 600 Flüge gestrichen. Am ersten Streiktag hatte die Fluggesellschaft schon 700 Flüge abgesagt. Etwa 180.000 Passagiere sind vom Arbeitskampf betroffen.

Foto: DPA
4 / 4

Ufo und Lufthansa vereinbarten bereits am ersten Streiktag für dieses Wochenende Sondierungsgespräche, um in eine Schlichtung zu kommen. Zu den Beratungen wurde Stillschweigen vereinbart. Lufthansa hatte zuvor monatelang dem Ufo-Vorstand die Vertretungsberechtigung abgesprochen und jegliche Verhandlungen abgelehnt.

Foto: DPA