Kurzarbeit wegen Zulieferer-Zoff Diese VW-Werke sind betroffen

Der Streit mit 2 Zulieferern zwingt fast 30.000 VW-Mitarbeiter in 6 Werken zur Kurzarbeit. Eine Übersicht.
1 / 5

Am stärksten werde die Golf-Produktion im Stammwerk Wolfsburg (Foto) mit rund 10.000 Mitarbeitern in Mitleidenschaft gezogen, weil wegen des Streits Bauteile fehlen, sagte ein VW-Sprecher am Montag.

Foto: FABIAN BIMMER/ REUTERS
2 / 5

Die Passat-Fertigung in Emden (im Bild Emder Hafen) mit rund 7500 Beschäftigten steht bereits seit vergangener Woche still. Dort sind auch etwa 450 Beschäftigte der VW-Tochter Sitech betroffen, die seit einiger Zeit keine Bezüge für Autositze von dem Lieferanten Car Trim erhält. Sitech hat zudem für 500 Beschäftigte an seinem Hauptsitz in Wolfsburg Kurzarbeit beantragt.

Foto: Ingo Wagner/ picture alliance / dpa
3 / 5

Ab Montag ruhe zudem im Werk Mosel im sächsischen Zwickau die Produktion von Golf und Passat. Dort seien rund 6000 Beschäftigte betroffen, sagte der VW-Sprecher.

Foto: Jan Woitas/ dpa
4 / 5

Im VW-Werk in Kassel (Bild) seien wegen ausbleibender Getriebeteile des Lieferanten ES Automobilguss etwa 1500 Mitarbeiter betroffen.

Foto: Uwe Zucchi/ dpa
5 / 5

Als Folge des Streits mit den Lieferanten könnten auch Teile der Fahrwerkproduktion in Braunschweig mit etwa 1300 Mitarbeitern und des Motorenwerks in Salzgitter (Bild) mit rund 1400 Beschäftigten nicht arbeiten.

Foto: DPA