Kunst geht ins Geld Die teuersten Gemälde der Welt

450 Millionen Dollar brachte das Werk "Salvator Mundi" von Leonardo da Vinci bei Christie's. Damit führt es die Liste der teuersten Gemälde der Welt an. Ein Überblick.
1 / 4

Versteigert im November 2017 in New York: Leonardo da Vincis "Salvator Mundi" kam für 450,3 Millionen Dollar unter den Hammer - Weltrekord.

Foto: Getty Images
2 / 4

In Gedenken an seinen Freund Henri Matisse: 179 Millionen Dollar brachte Pablo Picassos 1954 entstandenes Werk "Les femmes d'Alger".

Foto: DPA/ Christies
3 / 4

"Woman III" (1953) von Willem de Kooning. Ebenfalls aus dem Besitz von David Geffen. 2006 verkauft für 137,5 Millionen Dollar an den Hedgefonds-Manager Steven A. Cohen.

Foto: AP/ Sothebys
4 / 4

"Der Schrei" (1895) von Edvard Munch. Bis zur Versteigerung des Bacon-Triptychons war der berühmte "Schrei" von Edvard Munch das Gemälde, das am teuersten bei einer Auktion versteigert wurde. Im Mai 2012 kam es für 119,9 Millionen Dollar bei Sotheby's unter den Hammer. Verkäufer war der norwegische Unternehmer Petter Olsen, Käufer der Investmentunternehmer und Kunstsammler Leon Black.

Foto: Jason Szenes/ picture alliance / dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.