Karbon, Alu, Keramik Wie die Kompaktklasse abspeckt

Karosserien aus Karbon, Rahmen aus Aluminium und Bremsen aus Keramik - bislang war die Gewichtsoptimierung Supersportwagen und Luxuslimousinen vorbehalten. Jetzt speckt auch die breite Masse ab. Doch alle Mühe verpufft, wenn der Fahrer nicht mitspielt.
1 / 4

Vorbild Sportflitzer: Leichtbau war bislang wegen der hohen Kosten fast nur bei Luxus- und Sportwagen ein Thema. Der Lamborghini Aventador J ist ein Beispiel für teure Gewichtsersparnis.

Foto: TMN
2 / 4

Schrumpfen für die Waage: Weil der Peugeot 208 gegenüber dem Vorgänger 207 kürzer geworden ist, sinkt sein Gewicht nahezu automatisch. Zum Effekt tragen aber auch neue Materialien bei.

Foto: TMN
3 / 4

Dauerdiät bei Audi: Alle neuen Autos der Ingolstädter sollen weniger wiegen als ihre Vorgänger, verspricht Audi-Entwicklungsvorstand Michael Dick. Beim A3 ist das dank des großzügigen Einsatzes von Aluminium bereits gelungen.

Foto: TMN
4 / 4

100 Kilo weniger: Auch beim Mazda CX-5 wurde auf das Gewicht geachtet. Eine neue Plattform, die neue Karosseriestruktur sowie gewichtsoptimierte Motoren und Getriebe sorgen für den Gewichtsverlust.

Foto: TMN
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.