Teslas Gigafactory Hier entsteht die größte Fabrik der Welt

In einer fünf Milliarden Dollar teuren Fabrik will Tesla künftig Batterien für seine Autos herstellen. Tesla-Chef Elon Musk hat einen ersten Teil der Fabrik eröffnet - nun gewährte er Investoren Einblicke in die Entstehung eines der weltweit größten Gebäude.
1 / 17

Gigafactory von Tesla in Nevada (Aufnahme vom Januar 2017): Bisher ist zwar nur ein Bruchteil der Anlage fertig gestellt, doch in den erstellten Modulen wird bereits gearbeitet.

Foto: Tesla
2 / 17

Zunächst stellen Tesla und Partner Panasonic in der Gigafactory Batteriezellen für Heimspeicher her.

Foto: DPA
3 / 17

Im zweiten Quartal 2017 soll die Zellproduktion für das Massen-Elektroauto Model 3 beginnen. Auch Elektromotoren und Getriebekomponenten will Tesla in der Fabrik fertigen lassen.

Foto: REUTERS/ Tesla Motors
4 / 17

Die riesige Batterie-Produktionsstätte (Nutzfläche: ein Quadratkilometer) soll nur die erste ihrer Art werden. Auch in Europa will Tesla-Chef Musk mindestens eine solche Fabrik bauen, bestätigte er anlässlich des Kaufs des deutschen Mittelständlers Grohmann Ende 2016. In Gigafactorys sollen künftig Batterien und Autos gebaut werden.

Foto: Tesla
5 / 17

Tesla macht Tempo. So sah die Baustelle 24 Meilen außerhalb von Reno noch im Sommer 2016 aus.

Foto: Tesla
6 / 17

Im Jahr 2020 soll die erste Gigafactory komplett sein. Doch Musk hat schon mal den Zeitplan verknappt: Bereits ab 2018 soll die Fabrik Akkus in der Größenordnung von 35 Gigawattstunden ausliefern. Partner ...

Foto: AP
7 / 17

... Panasonic soll dafür sorgen, dass dies klappt. Die ersten Batterie-Packs werden bereits in dem Werk gefertigt. Verwendung finden sie bislang nur in den Tesla-Akkus für zu Hause.

Foto: Rich Pedroncelli/ AP
8 / 17

Arbeiter verlegen bereits Stahl für das dritte Stockwerk an einem der Gebäude. Tesla und Panasonic haben sich dazu entschieden, die Fabriken mehrstöckig zu bauen. Davon erhoffen sie sich eine höhere Effizienz - und Kostenvorteile im Vergleich zur Konkurrenz.

Foto: REUTERS
9 / 17

Locker vom Hocker: Bereits Ende 2017, meinte Tesla-Chef Elon Musk unlängst (links), soll fast ein Drittel der Fabrik fertig sein. "Ich denke, die Gigafactory ist die spannendeste Fabrik der Welt", meinte Musk vor Journalisten. Begonnen hat alles im März 2014. Da stellte ...

Foto: JAMES GLOVER/ REUTERS
10 / 17

... Tesla die ersten Planungen für seine Superfabrik vor: Allein die Fläche der Fertigungshallen soll eine Million Quadratmeter groß sein. Das Gesamtareal umfasst bis zu 400 Hektar. Etwa 6500 Menschen sollen in der Anlage Arbeit finden.

Foto: Tesla
11 / 17

Den gigantischen Energiebedarf der Fabrik sollen ausschließlich regenerative Energien decken. Dazu wird das Dach mit Solarmodulen zugepflastert, in der Nähe sollen Wind- und Photovoltaikparks entstehen. Allein die Solaranlage auf dem Dach soll eine Leistung von 70 Megawatt haben - knapp 7-mal mehr als die bisher größte derartige Anlage auf der Welt (in Indien).

Foto: Tesla
12 / 17

Mit dem Projekt will Tesla-Chef Elon Musk die Autoindustrie weiter aufmsichen. 2017 soll das Massenmodell, genannt Model 3, auf den Markt kommen. Es soll 35.000 Dollar kosten und mehr als 300 Kilometer mit einer Ladung fahren können.

Foto: Bryan Mitchell/ AFP
13 / 17

Zwischen fünf Bundesstaaten war ein bizarrer Standort-Wettstreit um die Fabrik entbrannt. Dabei wurde sogar Texas' erzkonservativer Gouverneur Rick Perry zum Tesla-Freund. Nevada gewann das Rennen schließlich - der Bundesstaat gewährt Tesla Steuervorteile und andere Vergünstigungen im Wert von 1,9 Milliarden Dollar.

Foto: AP/dpa
14 / 17

Seine Autos stellt Tesla in einer Fabrik in Kalifornien her. Vor der Finanzkrise rollten dort Toyotas und Modelle von General Motors vom Band. Bisher nutzt Tesla nur einen Teil dieser Fabrik - allein die Hauptproduktions-Halle ist mehr als 500.000 Quadratmeter groß.

Foto: Paul Sakuma/ AP/dpa
15 / 17

Zeitweise arbeiten etwa 1000 Bauarbeiter in dem Industriepark bei Reno. Sie sind in zwei Schichten rund um die Uhr im Einsatz.

Foto: Tesla
16 / 17

Tesla hat bereits Gelände in der Umgebung aufgekauft, um die Fabrik nach 2020 weiter auszubauen.

Foto: © James Glover / Reuters/ REUTERS
17 / 17

In vier Jahren sollen Batterien mit einer Speicherkapazität von 105 Gigawattstunde pro Jahr produziert werden. Das entspricht den Batterien von 1,2 Millionen Tesla Model S und dem Zehnfachen der derzeitigen weltweiten Produktion von Lithium-Ionen-Autoakkus.

Foto: Tesla