Johnson vs. Cameron Die Rivalen

Das Brexit-Referendum ist auch der Machtkampf zweier Männer - Premierminister David Cameron und Herausforderer Johnson. Die Parteifreunde sind bereits seit ihrer Schulzeit Rivalen.
1 / 13

Boris Johnson und David Cameron: Die beiden Politiker sind die wichtigsten Gegenspieler im Duell zwischen Befürwortern und Gegnern des Brexit.

Foto: Oli Scarff/ Getty Images
2 / 13

Cameron hat 15 Jahre lang gegen die Europäische Union gewettert, nun versucht er den Wählern einen EU-Austritt als Horrorszenario zu verkaufen.

Foto: TOBY MELVILLE/ AFP
3 / 13

"Alles, was die EU-Anhänger tun, ist euch Angst zu machen", hält Johnson dagegen. "Angst vor den wirtschaftlichen Folgen, Angst vor den Reaktionen der anderen Europäer. Sie unterschätzen unsere Stärke, die Stärke Großbritanniens."

Foto: JUSTIN TALLIS/ AFP
4 / 13

Johnson informierte seinen Parteifreund Cameron per SMS darüber, dass er für den Brexit trommeln werde. Neun Minuten später verschickte er seine Presseerklärung.

Foto: JUSTIN TALLIS/ AFP
5 / 13

Vor der Unterhauswahl 2015 machten beide noch gemeinsam Wahlkampf für die Tories, nun stehen Johnson und Cameron in verschiedenen politischen Lagern.

Foto: WPA Pool/ Getty Images
6 / 13

Aus reinem Machtkalkül stellt sich Londons Ex-Bürgermeister damit gegen den Premierminister. Der EU-Austritt wäre wohl das Ende für den Regierungschef, dann will sein langjähriger Rivale das Amt übernehmen.

Foto: WPA Pool/ Getty Images
7 / 13

Johnson kam zu dem Schluss, dass es seiner politischen Karriere eher dienen dürfte, Cameron herauszufordern als an seiner Seite zu kämpfen.

Foto: WPA Pool/ Getty Images
8 / 13

Aus dem Handschlag ist inzwischen ein Armdrücken zwischen Johnson und Cameron geworden.

Foto: LUKE MACGREGOR/ Reuters
9 / 13

Die Rivalität hat eine lange Vorgeschichte und reicht zurück bis in die gemeinsame Schulzeit auf dem Elite-Internat Eton.

Foto: WILL OLIVER/ AFP
10 / 13

Boris Johnson ist eine Marke. Der Mann mit dem blonden Haarschopf ist in Großbritannien weitaus beliebter als der dröge Cameron.

Foto: Matt Dunham/ AP
11 / 13

Bei der letzten TV-Debatte vor dem Referendum in der Wembley Arena jubelten Tausende Brexiteers ihrem Idol Johnson zu.

Foto: HANDOUT / REUTERS
12 / 13

Johnsons Nachfolger im Amt des Bürgermeisters von London gab ihm Paroli: Labour-Politiker Sadiq Khan.

Foto: Handout/ Getty Images
13 / 13

Am Donnerstag geht der hitzige Wahlkampf zu Ende. Dann entscheiden die Briten über die Zukunft ihres Landes.

Foto: HANDOUT / REUTERS