Händler mit Schweden-Charme Wie der Ikea-Konkurrent Clas Ohlson Deutschland erobern will

Hierzulande ist die schwedische Ladenkette Clas Ohlson bislang wohl nur Nordeuropa Fans ein Begriff. Das soll sich nun ändern. Mitte Mai hat in Hamburg der erste deutsche Filiale des Ikea-Konkurrenten aufgemacht. Jetzt will die schwedische Nummer zwei Deutschland erobern.
1 / 8

Clas Ohlson: Nordisch schlicht kommt der zweitgrößte schwedische Händler mit seinem gerade eröffneten Hamburger Flagshipstore daher - zumindest von außen ...

Foto: Clas Ohlson/Perrey
2 / 8

... innen bietet sich auf zwei Etagen für deutsche Kunden ein eher ungewöhnliches Bild ...

Foto: Clas Ohlson/Perrey
3 / 8

... auf der einen Seite gibt es - ähnlich wie bei der ebenfalls aus Schweden stammenden Einrichtungskette Ikea - Wohnaccessoires wie Körbe, Hocker, Aufbewahrungsdosen, Lampen, Gläser und Servietten ...

Foto: Clas Ohlson/Perrey
4 / 8

... und auch die von Ikea bereits bekannte Leiheinkaufstüte aus Plastik darf nicht fehlen ...

Foto: Clas Ohlson/Perrey
5 / 8

... daneben bieten die Schweden aber auch Elektronikartikel und Zubehör sowie Bürobedarf an - von Scannern über Druckerpatronen, Ladekabel bis hin zu Ordnern und Stiften ...

Foto: Clas Ohlson/Perrey
6 / 8

... auch Wasserkocher, Toaster und Kaffeemaschinen gibt es zum Mitnehmen - von Markenherstellern bis zu günstigen No-Name-Produkten ...

Foto: Clas Ohlson/Perrey
7 / 8

... und sogar Spielzeug, Neoprenanzüge und Angeln gehören aktuell zum Angebot des Ladens ...

Foto: Clas Ohlson/Perrey
8 / 8

... dem sogar die schwedische Königin Silvia bereits einen Werbebesuch abstattete.

Foto: Clas Ohlson/Ulrich Perrey