Google Home Smarter Lautsprecher im Alltagstest

1 / 7

Ok, Google: Wenn die vier bunten LED aufleuchten, ist Google Home für Sprachkommandos bereit.

Foto: TMN
2 / 7

Vernetzte Box mit vielen Fähigkeiten: Nach Amazon bringt nun auch Google seinen smarten Assistenten nach Deutschland.

Foto: TMN
3 / 7

Abnehmbar: Wer andere Farben wünscht, kann den unteren Teil von Google Home austauschen. Darunter liegen die Lautsprecher und die Computertechnik der kleinen Box.

Foto: TMN
4 / 7

Konfiguration per Handy: In der App können neue Funktionen von Google Home aktiviert, aber auch gesprochene Befehle eingesehen werden.

Foto: TMN
5 / 7

Gesprächspause: Per Knopfdruck lassen sich die ständig aktiven Mikrofone von Google Home taub schalten.

Foto: TMN
6 / 7

Gehorcht aufs Wort: Googles vernetzter Lautsprecher mit dem Google Assistant an Bord.

Foto: TMN
7 / 7

Das Auto als Gesprächspartner: Mercedes will zum Beispiel Google Home oder Alexa von Amazon so integrieren, dass der Autofahrer darüber schon von zu Hause aus etwa Naviziele eingeben kann.

Foto: TMN
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.