Jogi Löw als Trainer und ... Drei Deutsche im Goldman-Sachs-Dream-Team für die WM

1 / 12

Die kommende Fußball-WM beschäftigt - auf nicht immer ganz ernst gemeinte Weise - auch die Wirtschaft und die Finanzmärkte. Die US-Bank Goldman Sachs beispielsweise befragte weltweit ihre Kunden, um ein Dream-Team für die WM zusammenzustellen. Als ihren Lieblingstrainer wählten die Goldman-Kunden Jogi Löw. Zudem gelangten gleich drei Spieler aus dem DFB-Kader in die Goldman-Mannschaft. Hier die Aufstellung:

Foto: Getty Images
2 / 12

Im Tor: Der Spanier David de Gea, der für Manchester United spielt. Er löst Manuel Neuer ab, der noch vor vier Jahren das Tor des Goldman-Dream-Teams hütete.

Foto: Julian Finney/ Getty Images
3 / 12

Der Spanier Sergio Ramos erhielt mehr als 60 Prozent der Stimmen, mehr als jeder andere Verteidiger im Team.

Foto: Sergei Grits/ AP
4 / 12

Auch Marcelo aus Brasilien, wie Ramos in Diensten von Real Madrid, schaffte es ins Goldman-Team.

Foto: MICHAELA REHLE/ REUTERS
5 / 12

Im Mittelfeld: Kevin De Bruyne, ehemals Wolfsburg und seit einiger Zeit bei Manchester City.

Foto: Thierry Roge/ picture alliance / dpa
6 / 12

Auch der Brasilianer Philippe Coutinho, der im Laufe der vergangenen Saison von Liverpool zu Barcelona ging, gelangte ins Dream-Team.

Foto: KIRILL KUDRYAVTSEV/ AFP
7 / 12

In der Offensive setzen die Goldman-Kunden auf die absoluten Top-Stars der Branche: Der Argentinier Lionel Messi erhielt wie bereits 2010 und 2014 von allen Spielern die meisten Stimmen.

Foto: AGUSTIN MARCARIAN/ REUTERS
8 / 12

Knapp dahinter: Cristiano Ronaldo aus Portugal, der nach dem Gewinn der Europameisterschaft vor zwei Jahren sowie zuletzt erneut der Champions League mit Real Madrid nun auch den World Cup erringen will.

Foto: Pavel Golovkin/ AP
9 / 12

Und natürlich: Neymar, der Brasilianer in Diensten von Paris Saint-Germain, der im vergangenen Jahr mit seinem 222-Millionen-Euro-Rekordwechsel für Schlagzeilen und Diskussionen sorgte.

Foto: Nick Potts/ dpa
10 / 12

Drei deutsche Spieler sind ebenfalls im Aufgebot der Goldman-Kunden. Erstens: Verteidiger Joshua Kimmich von Bayern München, der den zuvor eingesetzten Dani Alves aus Spanien ersetzt.

Foto: Bongarts/Getty Images
11 / 12

Mats Hummels, ebenfalls Bayern München, landete in der Abstimmung knapp vor seinem Teamkameraden Jérôme Boateng, so Goldman.

Foto: Federico Gambarini/ dpa
12 / 12

Auch Toni Kroos von Real Madrid gehört für die Goldman-Kunden zum Dream-Team der diesjährigen Fußball-WM.

Foto: Marius Becker/ picture alliance / Marius Becker/dpa