Diese Neuheiten hätten die Autobauer gerne vorgestellt Das wären die Stars des Genfer Autosalons gewesen

Für Freunde starker Sportwagen ist es ein harter Schlag: Der diesjährige Genfer Autosalon fällt wegen des Coronavirus komplett aus. Deutsche Autohersteller präsentieren ihre neuen Modelle nun in virtuellen Pressekonferenzen im Internet. Dabei wäre live viel formschönes Blech zu sehen gewesen - wie der Ausblick auf die geplanten Premieren des Ende Februar abgesagten Branchentreffens zeigt.
1 / 14
Foto: Hyundai
2 / 14
Foto: Kia
3 / 14
Foto: Audi
4 / 14
Foto: Seat
5 / 14
Foto: Wilfried Wulff/BMW
6 / 14
Foto: Volkswagen
7 / 14
Foto: Daimler
8 / 14
Foto: Mazda
9 / 14
Foto: Fisker
10 / 14
Foto: Aiways
11 / 14
Foto: Automobili Pininfarina
12 / 14
Foto: McLaren
13 / 14
Foto: Aspark
14 / 14
Foto: Charlie Magee/Hispano Suiza