Genf, Dubai, Miami Wo die Hotels am teuersten sind

Die Nachrichtenagentur Bloomberg hat die Hotelkosten in verschiedenen Metropolen der Welt verglichen. Hier ist das Ergebnis.
1 / 10

Auf dem Hotelkosten-Ranking der Nachrichtenagentur Bloomberg stehen deutsche Städte auf den hinteren Rängen - was ein Vorteil ist. Denn das bedeutet, dass Übernachtungen in München (Foto, weltweit Platz 31), Düsseldorf (Platz 55) oder Frankfurt (Platz 58) vergleichsweise günstig sind.

Foto: REUTERS
2 / 10

Anders in Genf: Mit einem Durchschnittlichen Zimmerpreis von 308 Dollar pro Nacht ist die Stadt in der Schweiz die teuerste weltweit, so Bloomberg.

Foto: GAETAN BALLY/ AP
3 / 10

Ebenfalls kostspielig ist eine Unterkunft in Dubai (273 Dollar pro Nacht) und Kuwait City (253 Dollar pro Nacht).

Foto: ? Jumana El-Heloueh / Reuters/ REUTERS
4 / 10

Auf Platz 4 des Ranking folgt mit Zürich wiederum eine Schweizer Kommune. Entscheidend sind letztlich die Immobilienkosten und die Verfügbarkeit von Hotelzimmern in einer Stadt, sagt Nikhil Bhalla vom Analysehaus FBR & Co. auf Bloomberg.com. "Die Baukosten in der Schweiz gehören vermutlich zu den höchsten in der Welt."

Foto: Markus C. Hurek/ dpa
5 / 10

Kein Wunder also, dass die vergleichweise kleinen Ortschaften in den Alpen viele Weltmetropolen hointer sich lassen, wie zum Beispiel Miami auf Platz 5 oder ...

Foto: Corbis
6 / 10

... Hongkong auf Platz 6.

Foto: © Bobby Yip / Reuters/ REUTERS
7 / 10

Bemerkenswert: Im schottischen Edinburgh sind Hotelzimmer laut Bloomberg mit durchschnittlich 241 Dollar pro Nacht teurer als ...

Foto: SUZANNE PLUNKETT/ REUTERS
8 / 10

... in der britischen Hauptstadt London (235 Dollar).

Foto: PAUL HACKETT/ REUTERS
9 / 10

Auch Singapur auf Platz 9 und ...

Foto: ROSLAN RAHMAN/ AFP
10 / 10

... New York auf Platz 10 sind günstiger.

Foto: Mark Lennihan/ AP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.