Geldwäsche, Libor-Skandal und Co. Die höchsten Strafen für Banken

Die UBS zahlt wegen ihrer Verwicklung in den Libor-Skandal 1,4 Milliarden Franken Strafe. Es ist die weltweit zweithöchste Geldbuße von Behörden gegen eine Bank. Die höchste Strafe aller Zeiten bekam erst in der vergangenen Woche HSBC aufgebrummt. Ein Überblick.
1 / 10
Foto: dapd
2 / 10
Foto: ARND WIEGMANN/ REUTERS
3 / 10
Foto: ARND WIEGMANN/ REUTERS
4 / 10
Foto: REUTERS
5 / 10
Foto: PETER DEJONG/ AP
6 / 10
Foto: REUTERS
7 / 10
Foto: dapd
8 / 10
Foto: Tal Cohen/ picture alliance / dpa
9 / 10
Foto: ? Stefan Wermuth / Reuters/ REUTERS
10 / 10
Foto: CHRISTIAN HARTMANN/ REUTERS