Fußball in Brasilien Die besten WM-Bilder des Tages

Jubelnde Niederländer, fassungslose Spanier, kickende Kinder: Tag 2 der WM in Brasilien sorgte für große Emotionen - und starke Bilder. Das sind die besten der vergangenen 24 Stunden
1 / 15

Zum Knutschen: Für die niederländischen Fans war Tag 2 der Fußball-WM in Brasilien ein Freudenfest. Mit 5:1 schlug die Nationalelf das Team aus Spanien.

Foto: David Ramos/ Getty Images
2 / 15

Fliegender Holländer: Der Held der Partie, Robin van Persie, traf in der 44. und noch einmal in der 72. Minute für seine Mannschaft. Dank dieses Kopfballtors wird er in den sozialen Netzen als "Fliegender Holländer" gefeiert - bearbeitete Fotos zeigen ihn unter anderem mit orangefarbenem Cape.

Foto: Christophe Ena/ AP/dpa
3 / 15

"Rooooar": Niederländische Fußballfans haben sich in den vergangenen Jahren einen Ruf als extrem fotogene Truppe erarbeitet. Dieser Mann schaute sich das Spiel gegen Spanien im Stadion Ponte Nova in Salvador an.

Foto: Natacha Pisarenko/ AP/dpa
4 / 15

Möhrenkopf: Nicht nur im Stadion war die Stimmung bombig. Mit Hupkonzerten, Partys und orangefarbenen Flaggen-Meeren wurde nach dem Sieg in vielen holländischen Städten gefeiert.

Foto: Natacha Pisarenko/ AP/dpa
5 / 15

Bangen im Sand: An diesem Strand von Rio de Janeiro wurde das Spiel Spanien gegen Niederlande übertragen.

Foto: Leo Correa/ AP/dpa
6 / 15

Fassungslosigkeit: Man kann es diesen Männern in Rio de Janeiro nicht übel nehmen - denn tatsächlich lieferte die Partie gegen die Niederländer für sie keinen Grund zur Freude.

Foto: Leo Correa/ AP/dpa
7 / 15

Grinsebacken: Am zweiten Tag der WM fand auch das Spiel zwischen Chile und Australien statt. Sehr zur Freude dieser Männer siegte das Team aus Südamerika 3:1.

Foto: Matthew Lewis/ Getty Images
8 / 15

Das war knapp: Chiles Torhüter Claudio Bravo, 31, rettet sein Team vor einem Gegentor. Trotz eines guten Starts in die Partie fanden die Südamerikaner nicht zu ihrem sonst so druckvollen Spiel.

Foto: AMR ABDALLAH DALSH/ REUTERS
9 / 15

Fabelhafter Jubel: Diese Fans in Brasilien freuen sich auf den Start des Spiels gegen Australien. Chile gehört bei der WM zum Kreis der Geheimfavoriten. Unter Trainer Jorgé Sampaoli hat sich die Mannschaft den Ruf erarbeitet, ihre Gegner mit Pressing und schnellem Umschaltspiel zu zermürben.

Foto: Thanassis Stavrakis/ AP/dpa
10 / 15

Bayern Down Under: Für die australischen Fans brachte Tag 2 der WM wenig Grund zur Freude, ihr Team verlor 1:3 gegen Chile. Diese Männer haben ein Ballon-Känguru mit ins Stadion gebracht - und ihm ein urdeutsches Shirt angezogen.

Foto: ERIC GAILLARD/ REUTERS
11 / 15

Fußballfans in der Stadt Karatschi haben über ihren Häusern Flaggen gehisst, darunter die deutsche und die brasilianische. Pakistan selbst ist bei der WM nicht dabei.

Foto: Fareed Khan/ AP/dpa
12 / 15

Maskenspieler: Mexikanische Fußballfans haben in der brasilianischen Stadt Curitiva Spaß mit einem Polizisten. Die Partie Mexiko gegen Kamerun ging 1:0 aus.

Foto: HENRY ROMERO/ REUTERS
13 / 15

Fußballfieber gibt's auch ohne Flatscreen oder Klimaanlage: Diese Kinder spielen in einem Flüchtlingslager im Westjordanland.

Foto: Muhammed Muheisen/ AP/dpa
14 / 15

Hoch hinaus: Das Atomium in Brüssel wird pünktlich zur WM in den Nationalfarben eingekleidet. Belgien wird am 17. Juni zum ersten Spiel antreten, Gegner ist Algerien.

Foto: LAURENT DUBRULE/ REUTERS
15 / 15

"Törööö": Diese Elefantenparade fand in der Khaosan Road in Bangkok zur Feier der WM statt.

Foto: CHAIWAT SUBPRASOM/ REUTERS
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.