Frankreich Goldgräberstimmung in Lens

Im vergangenen Dezember hat der Pariser Louvre seine Zweigstelle in Lens eröffnet. Seitdem herrscht in der ehemaligen Bergbau-Stadt in Nordfrankreich Goldgräberstimmung.
1 / 5

Lange Tradition: In der Blütezeit des Kohleabbaus gab es in der Stadt und Umgebung 19 Gruben. Heute erleben Fördertürme und Abbauhalden als Touristenattraktion ihren zweiten Frühling.

Foto: TMN
2 / 5

Aus dem Dornröschenschlaf erwacht: Jahrelang war Lens eine unansehliche Kohlestadt. Mittlerweile wurden die Häuser in der Innenstadt herausgeputzt.

Foto: TMN
3 / 5

Unübersehbar: Ein großer weißer Pfeil weist Touristen den Weg zum Louvre in Lens

Foto: TMN
4 / 5

Öffentlichkeitswirksam: Überall in der Innenstadt machen Plakate auf das neue Museum aufmerksam.

Foto: TMN
5 / 5

Auf einem ehemaligen Schacht errichtet: Der Louvre-Lens soll in den kommenden Jahren zum Besuchermagnet werden.

Foto: TMN