Katalanische Pyrenäen Winterspaß unter spanischer Sonne

Für die meisten Urlauber ist Spanien ein Synonym für Sonne, Strand und Meer. Doch das Land hat mehr zu bieten als nur Badeurlaub. Vor allem die Bergwelt der katalanischen Pyrenäen ist auch für Wintersportler ein vielversprechendes Terrain.
1 / 9

Über den Wolken: Das Skigebiet von Boí Taüll ist das höchstgelegene der katalanischen Pyrenäen - und ein beliebter Treffpunkt für Promis.

Foto: TMN
2 / 9

Wer braucht schon einen Lift? Auch Heliskiing ist in den Pyrenäen möglich. Dabei bringt ein Hubschrauber die Skifahrer auf Berge, bei denen der Tiefschnee möglichst noch unberührt ist.

Foto: pyreneesheliski.com/TMN
3 / 9

Abseits des Trubels: Die Teso dera Mina Piste haben Skiläufer oftmals ganz für sich alleine.

Foto: TMN
4 / 9

Köstlichkeiten aus der Familien-Käserei: In Bagergue, das auf 1480 Metern höchst gelegene Dorf im Val d'Aran, präsentiert José Maria Tarrau Käsespezialitäten.

Foto: TMN
5 / 9

Skibegeisterte Promis: Im nahen Skigebiet Baqueira-Beret lohnt es sich, Schlange am Lift zu stehen. Das abgelegene Skigebiet liegt im fast schon kitschig traumhaften Aran-Tal im Herzen der Pyrenäen und gilt als das spanische Wintersportparadies schlechthin. Mit etwas Glück kann man Formel-1-Rennfahrer Fernando Alonso die Pisten runtersausen sehen oder gar am Skilift einen Blick auf Penelope Cruz oder Javier Bardem erhaschen.

Foto: Alberto E. Rodriguez/ Getty Images
6 / 9

Sonnencreme nicht vergessen: In den Pyrenäen hat man den ganzen Winter über meistens viel Sonne und wolkenlosen Himmel.

Foto: TMN
7 / 9

Belohnung für die Mühen: Die Wanderwege im Nationalpark Aigüestortes i Estany bieten tolle Ausblicke.

Foto: TMN
8 / 9

Kondition ist gefragt: Mit Schneeschuhen geht es zum Teufelssee.

Foto: TMN
9 / 9

Ohne Equipment kein Vorankommen: Die vereisten Wanderwege im Nationalpark Aigüestortes i Estany de Sant Maurici sind nur mit Spikes zu begehen.

Foto: TMN