Sprudelnde Weine Champagner, Sekt oder Traubensecco

Sekt oder Champagner, Prosecco oder Cava - wenn an den Festtagen die Korken knallen, kann man sparsam prosten oder verschwenderisch protzen. Bei schäumenden Getränken ist die Auswahl riesig. Und wenn jemand noch fahren muss, auch kein Problem: Es gibt sogar alkoholfreien Traubensecco.
1 / 3

Da fällt die Entscheidung schwer: Man kann auch mehrere hundert Euro für eine Flasche Champagner ausgeben - oder nur ein paar Euro für den Prosecco aus dem Supermarkt. Nicht alles, was teurer ist, ist besser. Aber was ganz billig ist, kann nicht gut sein.

Foto: TMN
2 / 3

Das neue Jahr begrüßen: Ein Schluck Sekt oder Champagner gehört an Silvester auf jeden Fall dazu. Fast 37 Millionen Liter schäumende Weine fließen Jahr für Jahr durch deutsche Kehlen.

Foto: TMN
3 / 3

Stilvoll serviert: Ein edles Getränk wie Champagner braucht eine passende Hülle - Klassiker ist das schmale, langstielige Glas. Bloß keine flache Champagnerschale, darin wird das Getränk schnell schal.

Foto: TMN
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.