Flugautos Wennze wirklich fliechst

Der neue Porsche ist der peer group nur noch ein müdes Schulterzucken wert? Dann wird es Zeit für ein wirklich ausgefallenes Gefährt, mit dem sich auch Staus elegant umkurven lassen. Für Geschäftsleute könnten Flugautos sogar eine Alternative zum Business-Flieger werden, hoffen Entwickler.
1 / 5

Roter Flitzer: Der US-Entwickler Paul Moller tüftelt seit 50 Jahren am Flugauto. Sein aktuelles Projekt, das Skycar, ist allerdings noch ein Prototyp.

Foto: TMN
2 / 5

Fliegendes Dreirad: In der Luft erinnert er an einen Helikopter: der Tragschrauber PAL-V der niederländischen Firma PAL-V Europe BV. Noch ist das Flug-Zeug in der Entwicklung.

Foto: TMN
3 / 5

Erst fahren, dann abheben: Das soll das Flugauto The Transition des US-Unternehmens Terrafugia können. Die Tragflächen sind einklappbar.

Foto: TMN
4 / 5

Geheimsache: Noch veröffentlicht Carplane keine Fotos von seinem gleichnamigen Flugauto-Prototypen. Doch es wird eine starke Ähnlichkeit zum Modell im Bild geben, versichert das Unternehmen.

Foto: TMN
5 / 5

Gewöhnungsbedürftige Optik: Hauptkonkurrent des Carplane ist das The Transition genannte Flugauto der US-Firma Terrafugia. Die Fotomontage zeigt es im Straßeneinsatz.

Foto: TMN
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.