Porsche 911 Wie immer, nur noch schneller

Zweifellos ist der Porsche 911 Carrera eine Ausnahmeerscheinung unter den Sportwagen. Zumindest den deutschen Schnellfahrern gilt er als Vollgas-Urmeter. Die siebte Generation der Baureihe, die jetzt startet, ist vernünftiger denn je. Doch der Spaß am Steuer bleibt.
1 / 11

Porsche 911: So sieht er aus, der neue Porsche 911 der Baureihe 991. Es ist die insgesamt siebte Generation des Sportwagens, seit dem Debüt des Ur-Elfers im Jahr 1963, und erstmals...

2 / 11

...war auch das Thema Verbrauchsreduktion ein wichtiges Entwicklungsziel. Zu diesem Zweck erhielt das Auto beispielsweise eine Start-Stopp-Automatik und ein Siebengang-Schaltgetriebe.

3 / 11

Tastenparadies: Dass man in einem Sportwagen sitzt, merkt man rein optisch kaum. Der Porsche 911 ist ebenso mit Tasten und Schaltern gespickt wie jedes andere Auto auch,...

4 / 11

...obwohl er in Fahrt nach wie vor ein ganz besonderes Gefühl auslöst. So rasant und zugleich kontrolliert und souverän lässt sich kaum ein anderes Auto bewegen,...

5 / 11

...auch wenn man sich als Fahrer erstmal an das neue Siebengang-Schaltgetriebe gewöhnen muss. Porsche bietet aber auch gegen Aufpreis ein Siebengang-Getriebe mit Doppelkupplung an, bei dem man die Schaltarbeit einer automatischen Steuerung überlassen kann.

6 / 11

Klassischer Auftritt: Der neue Porsche 911 orientiert sich optisch wieder stark an den Evergreens aus den sechziger und siebziger Jahren, die das Bild vom deutschen Sportwagen-Urtyp geprägt haben...

7 / 11

...und die eine Silhouette vorgaben, die auch heute noch stimmig, elegant und sportlich wirkt, auch wenn sich die Maße deutlich verändert haben, so sind die Grundproportionen doch erhalten geblieben,...

8 / 11

...wenngleich im Innenraum jetzt nicht mehr der ursprüngliche Purismus herrscht, sondern eher eine bisweilen leicht störende Opulenz. Doch Sportwagenfahrer haben längst weitergehende Ansprüche an ihre Auto als nur einen starken Motor.

9 / 11

Weniger Durst: Am Antriebsprinzip des Neunelfers wurde auch in der neuen Generation nicht gerüttelt, im Heck sitzt ein Sechszylinder-Boxermotor. Allerdings betragen die Hubraumwerte jetzt 3,4 (Carrera) und 3,8 (Carrera S) Liter, und die Leistungsdaten liegen bei 350 und 400 PS.

10 / 11

Lust am Kurvenfahren: Schnellfahren sollte mit Sportwagen kein Problem sein, schnell durch Kurven zu fahren, lautet die Herausforderung. Und in dieser Disziplin wurde der neue 911er abermals einen Tick besser als alle bisherigen Modelle.

11 / 11

Flügelschlag: Der Heckspoiler fährt aus, wenn es die Aerodynamik erfordert. Und er fährt sogar etwas weiter aus, wenn beispielsweise das optionale Schiebedach geöffnet wird, um die Balance des Luftwiderstands zu erhalten.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.