Almadraba Nachhaltiger Thunfischfang in Spanien

1 / 13

Dieser mehr als 300 Kilogramm schwere Thunfisch ist für das Restaurant Campero reserviert

Foto: Daniel V Bolano
2 / 13

Die bis zu 350 Kilogramm schweren Thunfische werden von den Männern mit der H and an die Kräne gehängt

Foto: Daniel V Bolano
3 / 13

Beim Ronqueo, dem fachgerechten Zerlegen des Thunfischs, arbeiten bis zu fünf Mann an einem Tier

Foto: Daniel V Bolano
4 / 13

Ein Thunfisch hat 24 verschiedene Sorten Fleisch, und bei den Händlern in Barbate bekommt man sie fast alle

Foto: Daniel V Bolano
5 / 13

Der Ankerfriedhof in Barbate ist ein Monument der Fischereikrise

Foto: Daniel V Bolano
6 / 13

In dieser Bar trifft man mit etwas Glück José L uis und Manolo, die einem auch die Vielfalt des Thunfischs erklären können

Foto: Daniel V Bolano
7 / 13
Foto: Daniel V Bolano
8 / 13
Foto: Daniel V Bolano
9 / 13
Foto: Daniel V Bolano
10 / 13

Im Museo de Atún bekommt man Thunfisch in vielen leckeren Varianten für zu Hause (aber nichts ins Handgepäck stecken!)

Foto: Daniel V Bolano
11 / 13

Pepe Melero vom Restaurant El Campero verbindet die traditionelle spanische Küche mit japanischen Einflüssen

Foto: Daniel V Bolano
12 / 13
Foto: Daniel V Bolano
13 / 13

In Barbate ist der Thunfisch allgegenwärtig, in fast jeder Bar bekommt man ihn

Foto: Daniel V Bolano
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.