Küchentechnik Was kocht denn da?

In weniger als 100 Jahren hat sich die Küche von einem Ort schwerer Arbeit zu einer Stätte lustvollen Tuns entwickelt. Das verdanken wir vor allem der enormen Entwicklung der Küchentechnik. Und die ist noch lange nicht beendet. Ein Überblick über die neuen Trends.
1 / 8

Low Tech: Dieser Ofen stammt aus einer Zeit, als Glühbirnen noch Science-Fiction waren. Von hier war es ein weiter Weg...

Foto: Andrea Thode / Effilee
2 / 8

... bis zu diesem Gerät, einem 100 Jahre jüngeren Siemens-Ofen...

3 / 8

... der neueste Trend sind Vollflächeninduktionskochfelder wie hier das Modell CX 480 von Gaggenau - der Herd erkennt selbsttätig, wo der Topf steht, und heizt nur dort...

4 / 8

... Gas, Grill, Kochfeld - dieses Gerät von Neff trägt unterschiedlichen Zubereitungsformen Rechnung...

5 / 8

... und dieser Neff kocht mit Induktion, die Zonen sind komplett schaltbar, so dass neben den großen Topf auch noch kleine passen...

6 / 8

... immer beliebter in modernen Küchen wird das Teppan Yaki: Die "heiße Platte" erfanden japanische Einwanderer Anfang des 18. Jahrhunderts in Amerika, heute gibt es sie in elektrischer Version zum fettarmen Garen

7 / 8

Wie eiskalt ist dies Schäumchen: Der Pacojet ist in der gehobenen Profiküche Standard. Manch ein Hobbykoch ist mit dem Gerät überfordert...

8 / 8

... während die Dunstabzugstechnik im Normalfall selbsterklärend sein sollte - hier ein Modell von Gaggenau, das sich flächenbündig in die Decke integriert

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.