Kalifornische Träume Surfen in Santa Cruz

Wer ist die echte "Surf City USA"? Um diese Frage wurde in den USA sogar vor Gericht gestritten. Santa Cruz verlor zwar gegen Huntington Beach, aber die älteren Rechte hat sie trotzdem. An dem Küstenort in Kalifornien wird schon seit 1885 gesurft. Heute ist der Sport allgegenwärtig in der Stadt.
1 / 9

Santa Cruz in Schick: Am West Cliff Drive reihen sich ansehnliche Holzvillen mit bestem Meerblick aneinander

Foto: TMN
2 / 9

Mit dem Brett auf dem Rad: Die Surfkultur zeigt sich in Santa Cruz auch im Straßenverkehr.

Foto: TMN
3 / 9

Familienleben: An den Stränden von Santa Cruz werden am Wochenende Marshmellows gegrillt

Foto: TMN
4 / 9

Hahnenkämpfe am Meer: Der Pleasure Point liegt am Ostende von Santa Cruz. Hier surfen die East Siders - ihre Rivalen, die West Siders, reiten die Wellen um den Leuchtturm

Foto: TMN
5 / 9

Oldie: Der Giant Dipper, die hölzerne Achterbahn von Santa Cruz, rollt bereits seit 1924 durch den Vergnügungspark am Strand. Alternativ kann man es sich einfach im Sand davor gemütlich machen

Foto: TMN
6 / 9

Ehrung: Dem namenlosen Surfer wurde auf den Klippen von Santa Cruz ein Denkmal errichtet

Foto: TMN
7 / 9

Steamer's Lane: Direkt unter dem Leuchtturm von Santa Cruz liegt einer der besten Surfspots Kaliforniens. In den Frühzeiten des Surfens traute sich hier kaum jemand in die Brecher

Foto: TMN
8 / 9

Geschichte zum Anfassen: Zum 25. Geburtstag des Surfmuseums sind von der ganzen Westküste Surfer in ihren Woodies nach Santa Cruz gefahren. Auf die Oldtimer mit den hölzernen Türen schnallten die Wellenreiter in den 1950er Jahren ihre Bretter

Foto: TMN
9 / 9

Lebende Legende: Harry Mayo gründete mit ein paar Freunden 1936 den Santa Cruz Surfing Club. Heute ist er Historiker des Clubs, der auch das Museum in dem alten Leuchtturm finanziert

Foto: TMN
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.