Autolegenden Wie Hersteller ihre Klassiker neu beleben

Es gab sie schon, als manche Automarken noch gar nicht gegründet waren. Legenden wie der Porsche 911 oder der Land Rover Defender sind auf der Straße immer noch präsent. Neuauflagen sollen dafür sorgen, dass das so bleibt. Aber der Spagat zwischen Markentreue und neuer Technik ist oft schwierig.
1 / 5

Dick und durstig: Der Land Rover Defender kann die künftigen Umweltauflagen nicht mehr erfüllen. Deshalb soll der Geländewagen-Klassiker einen Nachfolger mit zeitgemäßer Technik bekommen

Foto: TMN
2 / 5

Familientreffen in Zuffenhausen: Die Ur-Version des Porsche 911 (links im Bild) parkt neben vier seiner mittlerweile sechs Nachfahren

Foto: TMN
3 / 5

Gilt als schönstes Auto der Welt: Der Jaguar E-Type wurde von 1961 bis 1975 gebaut. Auf vielfachen Kundenwunsch wollen die Briten die Ikone bald wiederbeleben

Foto: TMN
4 / 5

Siebter Elfer: Auf der IAA in Frankfurt am Main hat Porsche-Chef Matthias Müller die neue Generation des 911 vorgestellt. Markante Designmerkmale blieben unangetastet, die Technik wurde generalüberholt

Foto: TMN
5 / 5

Gelb wie ein Postauto: So könnte der Land Rover Defender der Zukunft aussehen. Diese Studie auf der IAA zeigt, dass auch ein Cabrio gut vorstellbar ist

Foto: TMN
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.