Autoindustrie Formel Germany

Die Branche platzt vor Selbstbewusstsein. Doch welche Autobauer sind am besten gerüstet für die Zukunft? manager magazin klärt auf.
1 / 6

BMW: Vorstandschef Norbert Reithofer hat rechtzeitig vor der Autokrise saniert und die Zügel angezogen.

Stärken: Klare, umweltorientierte Premiumstrategie; gute Kostenkontrolle; sehr flexible Produktion.

Schwächen: Einnahmen pro Auto unter Mercedes-Niveau; Ausbau bei kleinen Modellen gefährdet Rendite.

Foto: Tobias Hase/ dpa
2 / 6

Volkswagen: Lenker Martin Winterkorn kümmert sich detailliert um die Produkte, weniger um die Strategie.

Stärken: Marken- und preisstärkster Volumenanbieter; klare Modulstrategie; Premiummarke Audi im Portfolio.

Schwächen: Tendenz zu übertriebenen Technikinvestitionen; Multimarkenstrategie birgt Komplexitätsrisiken.

Foto: Kay Nietfeld/ dpa
3 / 6

Daimler: Konzernchef Dieter Zetsche sucht noch nach Langfriststrategie, überzeugt aber mit Toprenditen.

Stärken: Global stärkste Automarke, sehr hohe Preise; Kosten in den letzten Jahren deutlich gesenkt.

Schwächen: Mercedes-Positionierung nicht eindeutig; Trucksparte renditeschwächer als Hauptkonkurrenten.

Foto: Andrew Gombert/ dpa
4 / 6

Toyota: Gründerenkel und Rennsportfan Akio Toyoda sucht noch Antworten auf die Dauerkrise der Japaner.

Stärken: Hohe Produktivität; effiziente und schnelle Entwicklung; beste Hybridantriebe der Branche.

Schwächen: Imageproblem nach Rückrufserie; sehr abhängig von hoher Auslastung, US-Markt und Japan.

Foto: YURIKO NAKAO/ REUTERS
5 / 6

GM: CEO Dan Akerson ist als regierungsgesandter Ex-Finanzinvestor das Gegenstück zu VW-Chef Winterkorn.

Stärken: Kosten deutlich gesenkt; milliardenschwere Steuervorteile; Kasse durch Staatshilfe wieder gefüllt.

Schwächen: Große US-Abhängigkeit; Opel-Problem nicht gelöst; Modellpalette technisch kein Topniveau.

Foto: REBECCA COOK/ Reuters
6 / 6

Hyundai: Viel von Toyota kopiert hat Mong-Koo Chung. Er will den Konzern global auf Rang eins bringen.

Stärken: Hohe Qualität; starke Basis in Korea; intelligente Positionierung auf Wachstumsmärkten.

Schwächen: Marken Hyundai und Kia noch zu ähnlich positioniert; Image zwingt zu niedrigen Preisen.

Foto: REUTERS
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.